Soldatenfreizeitheim öffnet am 1. April 2015
Neues Ambiente zum Osterfest

Im großen Saal gibt es noch einiges zu tun. Hier wird ein individuell nutzbarer Raum mit moderner Veranstaltungstechnik entstehen. Bilder: frd (2)
Lokales
Oberviechtach
24.09.2014
4
0

Am 1. April 2015 öffnet das Soldatenfreizeitheim. So lautet jedenfalls die korrigierte Planung. Bei einer Begehung der Baustelle war den Kuratoriumsmitgliedern die Vorfreude auf das renovierte Haus anzumerken.

Zur Information über den Sachstand der Umbaumaßnahmen am Emil-Kemmer-Haus (Soldatenheim) fand am Dienstag eine Begehung der Baustelle statt. Dabei wurde klar, dass die bauausführenden Firmen "im Prinzip im Zeitplan" sind, jedoch die Fertigstellung zum Jahresende nicht zu halten ist.

In Absprache mit der Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (KAS), dem Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach und Pächter Thomas Gundlach wurde aber als realistischer Fertigstellungstermin - inklusive Ausstattung und Grundreinigung - der 1. April 2015 ins Auge gefasst. Damit kann die Eröffnung noch rechtzeitig zu Ostern, den Kommunionfeiern und der Hochzeitssaison erfolgen.

Gastronomie erweitert

Mit der Eröffnung soll auch das Jubiläumsfest "50 Jahre Grundsteinlegung und Baubeginn" verbunden werden. Das Kuratorium Soldatenheim Oberviechtach unter der Führung des Vorsitzenden, Oberstleutnant Mario Brux, und seines Stellvertreters, Bürgermeister Heinz Weigl, ließ sich vor Ort vom Architekten Ingo Mages und von Melanie Zolpe von der KAS durch die Baustelle führen. Dabei wurde der Sachstand und Baufortschritt erläutert. Wie Ingo Mages und Melanie Zolpe ausführten, erwartet den Gast im Frühjahr 2015 ein um 90 Quadratmeter erweiterter Gastronomiebereich mit neuer, zeitgemäßer und freundlicher Einrichtung. Verwirklicht werden eine größere und moderne Küche sowie ein komplett renovierter Saal mit moderner Veranstaltungstechnik.

Aufzug und Spielzimmer

Weiterhin stehen den Soldaten und der Bevölkerung neu gestaltete, und durch Einbau einer Schiebewand flexibel nutzbare Konferenz- und Veranstaltungsräume inklusive Wlan-Technik, sowie ein Kinder-Spielzimmer zwischen Restaurant und Treppenhaus zur Verfügung.

Durch einen Personenaufzug und eine Auffahrt vom Parkplatz zum Haupteingang ist die Barrierefreiheit sichergestellt. Auch ein modernes Brandschutzkonzept wird verwirklicht. Im großen Saal und im Eingangsbereich werden neue Lüftungsanlagen installiert. Im Untergeschoss kann noch eine "Zweit-Gastronomie" für Veranstaltungen, Geburtstagsfeiern, Jubiläen, Empfänge oder gesellige Abende mit Freunden und Verwandten genutzt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.