SPD-Ortsverein noch immer enttäuscht vom Ausgang der Kommunalwahlen - Peter Forster bleibt ...
"Nach vorne schauen und weiterarbeiten"

Peter Forster (Mitte) erhielt wieder das Vertrauen als Vorsitzender, sein Stellvertreter ist Nikolai Welnhofer (Dritter von links). Bild: weu
Lokales
Oberviechtach
15.10.2014
9
0
Die Parteifreunde des SPD-Ortsvereins waren kürzlich zur Jahreshauptversammlung in den Gasthof "Zur Post" eingeladen. Vorsitzender Peter Forster wurde in seinem Amt bestätigt.

"Es war die Zeit der Wahlen", sagte Forster in seinem Rückblick und ging auf die Aktivitäten im Vorfeld der Landtagswahlen ein, die für die SPD einen Zugewinn von zwei Prozent und für Franz Schindler ein gutes Ergebnis erbracht hätten. Bei der Bundestagswahl habe die SPD kompetente Ministerien bekommen.

Enttäuscht zeigte sich Forster vom Ergebnis der Kommunalwahlen. Die SPD habe mit Josef Biebl nur mehr einen Stadtrat im Gremium, auch das Amt des dritten Bürgermeisters sei für die Partei verloren gegangen. Für ein Stadtratsmandat haben Forster nur 129 Stimmen gefehlt. Josef Biebl versuchte Forsters Verärgerung abzuschwächen, wies auf dessen hohe Stimmenzahl (1186) hin und meinte: "Selbstverständlich ist es bitter, wenn man da nicht in den Stadtrat kommt." Er zeigte Forsters großen Einsatz im Wahlkampf auf, seine Verdienste, die er sich als dritter Bürgermeister erworben hat und die hervorragende Leitung der Wahlversammlungen mit detaillierten Ausführungen und sprach ihm dafür große Anerkennung aus. "Wir müssen nach vorne schauen und weiterarbeiten", lautete sein Resümee.

Als Kassier legte Biebl alle Ausgaben, die besonders durch den Wahlkampf entstanden sind, und die Einnahmen detailliert dar und verkündete einen positiven Kassenstand. Nichts zu beanstanden hatten die Kassenprüfer August Ring und Erhard Horn.

Die Neuwahlen führte MdL Franz Schindler souverän durch. In geheimer schriftlicher Wahl erhielt Peter Forster wieder das Vertrauen als Vorsitzender, sein Stellvertreter ist Nikolai Welnhofer. Josef Biebl verwaltet die Kasse für zwei weitere Jahre. Als Schriftführer wurde Lukas Eckl gewählt. Die Kasse prüft August Ring. Andreas Gürtler und Erhard Horn fungieren als Beisitzer. Zum Delegierten im Unterbezirk wurde Peter Forster gewählt, sein Stellvertreter ist Nikolai Welnhofer. Biebl Josef fungiert als Delegierter im Kreisverband, ihn vertritt Lukas Eckl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.