SPD sagt Danke für Bereitschaftsdienst an Feiertagen
Im Notfall zur Stelle

Rettungsassistent Thomas Zeitler (im Hintergrund) begrüßte die SPD-Delegation mit (von links) MdB Marianne Schieder, Kreisvorsitzender Evi Thanhäuser, Stadtrat Josef Fleißer (Schönsee), dem Oberviechtacher Ortsvorsitzenden Peter Forster und MdL Franz Schindler. Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
27.12.2014
3
0
Schon seit Jahren besuchen die SPD-Mandatsträger im Landkreis Schwandorf kurz vor den Weihnachtsfeiertagen all jene, die sich rund um die Uhr um ihre Mitbürger kümmern. "Wir wissen den Wert eurer Arbeit sehr wohl zu schätzen", erklärten Bundestagsabgeordnete (MdB) Marianne Schieder und Landtagsabgeordneter (MdL) Franz Schindler.

Beide hatten die Führung übernommen, als sie - begleitet von SPD-Kreisvorsitzender und Kreisrätin Evi Thanhäuser sowie den jeweiligen SPD-Mandatsträgern aus dem Raum Nabburg und Oberviechtach - den "Weihnachtsdienstlern" die Aufwartung machten. Zu den Besuchten in beiden Städten zählten die BRK-Bereitschaften, Pflegeheime und die Polizeiinspektionen. Als kleines "Christkindl" hatte die Delegation Kaffee und kleine Präsente mitgebracht. Darunter beispielsweise eine "Kollektion" Schafkopfkarten für den Zeitvertreib.

Im Gespräch stellten Schieder und Schindler die Bedeutung der Arbeit bei Polizei, Rettungsdiensten und Notfalleinrichtungen heraus: "Ihr steht den Bürgern gerade dann zur Seite, wenn ihre Gesundheit beeinträchtigt ist." Und da Notfälle kein Wochenende und keine Feiertage kennen, leisten die Einsatzkräfte rund um die Uhr Dienst oder stehen in Bereitschaft. Gerade an den Feiertagen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel sollte sich dies die Allgemeinheit wieder einmal ins Gedächtnis rufen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.