Stadtrat genehmigt Vertrag mit Tierheim Schwandorf - Hotspot und Breitband
Hohe Kosten für Fundtiere

Lokales
Oberviechtach
18.09.2015
2
0
Bei der ersten Stadtratssitzung nach der Sommerpause hatte Bürgermeister Heinz Weigl einige Termine zu verkünden. So lud er auch im Namen von Ehrenbürgerin Erika Odemer zur Einweihung vom "Haus der Schwarz-Stiftung" für Montag, 28. September, um 15 Uhr ein. "Auch die Bevölkerung ist zu diesem kleinen Fest willkommen", bekräftigte Weigl.

Ausschreibung startet

Mit dem Breitbandausbau geht es voran. Am Dienstag traf per Fax die Mitteilung für einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn (Gesamtsumme 1 047 000 Euro) bei hoher Förderung ein. "Jetzt können wir mit der Ausschreibung starten", sagte der Bürgermeister und verwies: "Amplus ist im Boot." Für ein freies W-LAN, mit "Hotspot" am Rathaus, sei der Vertrag mit einem Anbieter unterzeichnet. "Der Termin für die Installation steht noch nicht fest", erklärte Weigl, der darauf verwies, dass damit dem Antrag der CSU-Fraktion stattgegeben worden sei. Einstimmig erfolgte die Widmung der Ortsstraße "Am Schießanger", nachdem diese bisher nur für ein Teilstück galt, welches am ehemaligen Firmentor von Müller & Söhne endete. Den aktuellen Sachstand zur Revitalisierung des früheren Müllergeländes, mit Bebauungsvorschlägen für das neue Baugebiet "Schießanger", hatte Amtsrat Peter Spichtinger schon am Nachmittag im Bauausschuss vorgetragen.

Das gleiche gilt für die 13. Änderung des Flächennutzungsplanes "Sandradl II" und für die Absicht, einen qualifizierten Bebauungsplan "Im Wiesengrund" aufzustellen (wir berichteten in der Donnerstagsausgabe). Das Vorhaben "Im Wiesengrund" stand hinsichtlich der Beauftragung eines Planungsbüros auch in der nichtöffentlichen Sitzung zur Besprechung an.

Flächen melden

Vom Landratsamt Schwandorf lag ein Schreiben für das Verfahren zur Änderung der Schutzzone im Naturpark "Oberpfälzer Wald" im Hinblick auf die Zonierung weiterer Flächen für die Nutzung der Windkraft vor. "Wenn dies gewünscht wird, können bis zur nächsten Sitzung Vorschläge eingereicht werden", informierte Weigl und betonte: "Ich sehe keine Notwendigkeit, Flächen aus dem Naturpark herauszunehmen." Einstimmigkeit herrschte im Gremium zu einen Vertrag mit dem Tierschutzverein im Landkreis Schwandorf. Demnach muss Oberviechtach - wie alle anderen Gemeinden auch - künftig 50 Cent pro Einwohner jährlich als Pauschale zahlen (2467 Euro).

Die bisherige Pauschale von 350 Euro im Jahr habe bei weitem nicht ausgereicht, um die abgegebenen Fundtiere zu versorgen. Obwohl das Tierheim zum großen Teil ehrenamtlich arbeitet, fallen hohe Kosten für Tierarzt, Medikamente und Futter an. "Man darf nicht das Geld im Vordergrund sehen, sondern die Verantwortung für die Tiere", sagte der Bürgermeister und dankte für den einstimmigen Beschluss.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.