Stockschützen genießen Wettkampf auf Marktweiher
Auf echtem Eis an die Daube

Mit Schwung ging es auf der perfekten Bahn Richtung Daube. Die Eisstockschützen genießen das Vergnügen, mal wieder auf echtem Eis gegeneinander anzutreten. Bild: nid
Lokales
Oberviechtach
12.02.2015
1
0
Die milden Winter der vergangenen Jahre ließen die Eisstockschützen mit Wehmut auf die Zeiten zurückblicken, als sie auf dem Marktweiher noch tage- und wochenlang ihrem beliebten Sport frönen konnten.

Immerhin ruhten auch im wärmeren Winter die Stöcke der Sportler nicht gänzlich. Mitunter war das Eisstockschießen auf der Asphaltbahn beim Freibad möglich. Doch auf dem Eis, dem Ursprungsort dieser Sportart, hat es seinen besonderen Reiz. Und dies war nach vier Jahren nun auf dem Marktweiher endlich wieder machbar. Hans, Robert und Sepp brachten zur Besichtigung gleich Besen und Schneeschaufel mit. Ein paar Telefonate später traten am Nachmittag zwei Mannschaften zu je vier Mann an. Wegen der unsicheren Wetterprognose spielten die Eisstöckler ohne eingezeichnetes "Haus", das heißt ohne begrenztes Spielfeld, in der Art und Weise, wie diese Freizeitbeschäftigung früher praktiziert wurde. Das Ziel des Spiels, immer möglichst viele Stöcke bei der Daube zu haben, fasziniert auch die Zuschauer.

Eine "gut gelegte Maß" und ein treffsicherer Schuss zum Gegner, sind beste Voraussetzungen für einen Punktgewinn. Dass der Spaß oberste Priorität hat, zeigt der Preis pro Mann für ein gewonnenes Spiel. Es sind 10 Cent, bei " Schneider" gibt es 20 Cent. Jetzt hoffen die Eisstockschützen, das ihnen das Wetter zumindest noch einige Zeit hold ist und das Eis auch weiterhin trägt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.