SV Pullenried bietet seinen Mitgliedern auch gesellschaftliches Programm - Jahresrückblick
Nicht nur auf dem Spielfeld aktiv

Vorsitzender Hubert Dobmeier (rechts) und sein Stellvertreter Christian Bösl (links) gratulieren Fußballer Christian Meier für 500 Einsätze für den SV Pullenried. Bild: dp
Lokales
Oberviechtach
23.03.2015
6
0
Es waren lediglich ein paar negative Entwicklungen, die bei der Jahreshauptversammlung des SV Pullenried zur Sprache kamen. So nimmt die Mitgliederzahl vor allem aufgrund von Sterbefällen, aber auch einzelnen Austritten leicht ab.

Vorsitzender Hubert Dobmeier begrüßte Ehrenmitglied Josef Riedl und erinnerte an die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Der Zoiglabend im Mai, der Weinabend im Oktober sowie der Preisschafkopf im November waren sehr gut besucht. Die Teilnahme am Christkindlmarkt in Oberviechtach habe sich bewährt, ein "Gansauskarten" mit überwältigender Teilnahme war ein Novum. Dobmeier dankte allen, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben und gab bereits den Termin für den Zoiglabend im Mai bekannt.

Leider gab es aber mit dem Einbruch ins Sportheim auch ein negatives Ereignis, bei dem man aber mit einem "blauen Auge" davongekommen war. Die beiden Kassierer, Manfred Riedl und Johann Wolf, gaben einen detaillierten Jahresbericht. Besonderer Dank galt den großzügigen Spendern, die Haupteinnahme sei allerdings der Mitgliederbeitrag. Die Anschaffung der Photovoltaikanlage habe sich voll ausgezahlt, was aus dem Bericht zu entnehmen war. Größere Anschaffungen waren nicht erforderlich, weshalb ein ausgeglichener Haushalt vorgelegt werden konnte. Dobmeier beleuchtete im Anschluss die sportliche Seite des SV, als er einen Rückblick über die abgeschlossene Saison 2013/14 für beide Seniorenmannschaften gab.

Während die erste Mannschaft in der stark besetzten A-Klasse den neunten Platz erreichte, landete die zweite Garnitur auf dem achten Rang. Torschützenkönig wurde in der Ersten Lukas Sklenar mit 20 Treffern und in der Reserve Andreas Vogl mit 11 Toren. Der dritte Vorsitzende Christian Meier, der von Kindesbeinen an beim Verein spielt, wurde für 500 Einsätze im schwarz-gelben Trikot ausgezeichnet. Dobmeier bedankte sich bei allen, die für einen geordneten Spielbetrieb beigetragen haben und lobte Trainer Josef Klier. Aber auch die Vereinsschiedsrichter Siegfried Plößl, Heribert Ruhland und Ludwig Hauer die jeden Sonntag für den Verein ihre Freizeit opfern, galt besonderer Dank.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.