"Tafel" eine Erfolgsgeschichte

45 aktive und ehrenamtliche Mitarbeiter in Neunburg und Oberviechtach versorgen jede Woche bedürftige Bürger mit Lebensmitteln. Bild: weu
Lokales
Oberviechtach
25.11.2015
8
0

Am 23. September vor vier Jahren wurde die "Oberviechtacher Tafel" unter der Regie des Rotary- Clubs Oberpfälzer Wald/Oberviechtach gegründet. Seitdem lässt sich eine ungeahnte Erfolgsgeschichte schreiben.

Diese Erfolgsgeschichte geht auf den unermüdlichen Einsatz der Vorstandschaft, insbesondere des Vorsitzenden Dr. Friedrich Keller sowie der 45 aktiven, ehrenamtlichen Helfer zurück. Dies wurde bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof "zur Post" deutlich. Dr. Keller begrüßte namentlich den Präsidenten des Rotary-Clubs, Alfred Wutz, sowie Bürgermeister Heinz Weigl, dessen Stellvertreterin Christa Zapf und die Neunburger Marktleiterin Lucia Becher. "Von den 165 gemeldeten Bedarfsgemeinschaften in Oberviechtach und Neunburg geben wir jede Woche an etwa 80 Personen oder Familien Lebensmittel ab", erklärte er.

15 Asylbewerber

Dabei werden etwa 15 Asylbewerber in Oberviechtach versorgt, in Neunburg ist das wegen der hohen Zahl nicht möglich, so Dr. Keller. Gegenwärtig reichten die Lebensmittelspenden noch aus. Sämtliche Supermärkte in Oberviechtach, Schönsee, Eslarn und Waidhaus beteiligen sich, ebenso Bäckereien, landwirtschaftliche Betriebe und kleinere Lebensmittelgeschäfte. Allerdings werden die Spenden im gesamten Bundesgebiet aufgrund der besseren Kalkulation der Märkte zunehmend weniger. Um die Lebensmittel einzuholen, wurden bisher über 32 000 Kilometer mit dem Kühlwagen zurückgelegt.

Die Zahl der Mitglieder des Vereins hat sich mittlerweile auf 161 erhöht. "Die eingehenden Beiträge decken aber nach wie vor nicht die laufenden Ausgaben", schränkte Dr. Keller ein und forderte: "Wir müssen weiter aktive Mitgliederwerbung betreiben!" Der Verein sei auch weiterhin auf Spenden angewiesen. Die finanzielle Seite des Vereins legte Ulrike Schneider detailliert dar, diese war von den Bürgermeistern Martin Birner und Heinz Weigl begutachtet worden. Auch im Namen seines Neunburger Amtskollegen, der wegen anderweitiger Verpflichtungen entschuldigt war, sprach Bürgermeister Weigl ein Grußwort.

"Großartige Leistung"

Er dankte der Vorstandschaft der Tafel mit Dr. Keller an der Spitze sowie den vielen Helfern für ihr großes ehrenamtliches Engagement zugunsten bedürftiger Menschen. Auch der amtierende Präsident Alfred Wutz würdigte die großartige Leistung der Mitarbeiter der Tafel und sprach im Namen des Rotary-Clubs seinen Dank aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.