TSV-Stockschützen freuen sich über Erfolge - Stadtmeisterschaft am 25. Juli
Junger Kreismeister ein Novum

Für Kreismeister Patrick Reger nahm dessen Mutter (Zweite von links) stellvertretend die Urkunde des Bayerischen Eissportverbandes entgegen. Die Aktiven Georg Zitzmann (Dritter von links) und Hermann Süß (Vierter von links) erhielten ein Präsent. Dazu gratulierten Abteilungsleiter Achim Welnhofer (links) und Zweite Bürgermeisterin Christa Zapf (rechts). Bild: nid
Lokales
Oberviechtach
24.04.2015
2
0
Die Abteilung Stockschützen im TSV Oberviechtach blickte bei der Hauptversammlung auf ein aktives Vereinsjahr zurück. Die Moarschaft I (Sommersaison) verpasste nur um Haaresbreite den Aufstieg in die Kreisliga. Beim Zielwettbewerb der Jugend erkämpfte sich ein TSV-Schütze das oberste Treppchen.

Knapp die Hälfte der 35 Mitglieder zählenden Sparte waren in den Gasthof "Zur Post" gekommen. Abteilungsleiter Joachim Welnhofer informierte zunächst über die erreichten sportlichen Ergebnisse. Mit zwei Moarschaften seien die Stockschützen im Spielbetrieb des Eisschießkreises 604 Schwandorf eingebunden.

Sowohl die Moarschaft I mit Markus Hösl, Helmut Schottenhaml, Bernhard Zapf, Patrick Reger und Peter Uschold, wie auch die Moarschaft II mit Robert Huf, Bernhard Gäbl, Hermann Süß, Georg Zitzmann und Stephan Schmal behaupteten sich in der Wintersaison 2013/14 im Eisstadion Weiden in der Kreisklasse A. In der Sommersaison verblieb die Moarschaft II in der Kreisklasse B. Die Moarschaft I, punktgleich mit dem zweiten und dritten Platz, verfehlte den Aufstieg wegen der schlechteren Stocknote nur knapp. Beim Zielwettbewerb der Jugend (U 19) landete Patrick Reger in Münchshofen ganz vorne. Er erkämpfte sich hier den Jugend-Kreismeistertitel - ein Novum in der Vereinsgeschichte.

Zu den weiteren Aktivitäten zählte im Juli das eigene Pokalturnier und die Stadtmeisterschaft mit jeweils elf Mannschaften. Auch für den Eisschießkreis war der Verein als Ausrichter der Kreismeisterschaften der Klasse B tätig; die Summe aller Turniere und Meisterschaften belief sich auf 18 Einsätze. Die Sparte verfügt derzeit über zwölf aktive Spieler und vier Schiedsrichter. Im Ausblick gaben der Abteilungsleiter und Schriftführer Peter Uschold eine Reihe neuer Termine bekannt, so zum Beispiel die Stadtmeisterschaft am Samstag 25. Juli. Zweite Bürgermeisterin Christa Zapf zeigte sich von der Professionalität des Kassenberichts beeindruckt. Die sportlichen Leistungen des Vereins seien ein Aushängeschild für Oberviechtach.

Als Anerkennung für die häufigsten Turnierfahrten erhielten Georg Zitzmann (13) sowie Hermann Süß und Bernhard Gäbl (je 9) ein flüssiges Präsent überreicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.