Über Südpol zum Wilden Westen

Lokales
Oberviechtach
10.11.2015
4
0

Das Mehrgenerationenhaus der AWO Tanzgruppe "Grün-Weiß" hat die Premiere zum Auftakt der neuen Session mit Bravour bestanden. Beim traditionellen Ehrenabend zeigten 92 junge Damen ein begeisterndes Programm an Tanz- und Showeinlagen, 18 Tänzerinnen wurden mit dem Gardeleistungsabzeichen geehrt.

Bis auf den sprichwörtlich letzten Platz war der Saal besetzt, als Präsident Michael Welnhofer Eltern, Großeltern und Freunde begrüßte und aus dem Vorstand des Landesverbandes Ostbayern Rosi Götzer willkommen hieß. Natürlich war auch Altbürgermeister und AWO-Vorsitzender Wilfried Neuber mit Gattin mit von der Partie. Im Mittelpunkt des Abends stand das mit Spannung erwartete neue Programm, das die jungen Tänzerinnen in den letzten Monaten in vielen Trainingsstunden einstudiert hatten.

Routiniert und ohne Lampenfieber zeigten die "Grün-Weißen" ihre neuen Tänze und Show-Akts. Nach dem imposanten Einmarsch aller 92 Tänzerinnen startete die 15-köpfige Gruppe der "Ü15" mit ihrem zackigen Gardemarsch. Absolute Hingucker waren natürlich die drei Tanzmariechen, Paula Landgraf, Jana Schlagenhaufer und Sophie Last, die mit ihren schwungvollen und tänzerisch anspruchsvollen Soloauftritten begeisterten.

Gute Figur gemacht

Bei vielen überregionalen Wettbewerben hatten Jana und Sophie stets eine gute Figur gemacht und einige schöne Erfolge erzielt. Im abwechslungsreichen Programm befanden sich neben den flotten Gardemärschen aller Gruppen auch die Schautänze. Die Bambini-Mädchen besuchten als Pinguine den Südpol, während die Jugendlichen gleich mit 27 Tänzerinnen in den Wilden Westen ritten. Die Damen der Juniorengarde machten eine Stippvisite in einem "anderen Feriencamp" und zum krönenden Abschluss reisten die jungen Damen der "Ü 15" in das "Land der Götter".

Zwischen den einzelnen Tanz- und Showeinlagen überreichte Rosi Götzer zusammen mit Präsident Michael Welnhofer und seiner Stellvertreterin Marion Dietz die Leistungsabzeichen und Urkunden. Die Verbandsvertreterin, die schon mehrmals bei den "Grün-Weißen" zu Gast war, würdigte die "vorbildliche Jugendarbeit" in Oberviechtach. "Selten sieht man so viele junge Tänzerinnen mit solch tollen Leistungen", betonte sie in ihrem Grußwort. "Ohne unsere Ausbilderinnen wären diese Erfolge nicht möglich", hob Präsident Welnhofer hervor und dankte den Trainerinnen, aber auch den Eltern.

Tolle Show-Kostüme

Dank galt auch den zwei im Hintergrund arbeitenden Schneiderinnen Martina Dirschedl und Renate Hösl. In unzähligen Stunden schneidern und nähen sie die tollsten Show-Kostüme. Selbst die komplizierten Gardekostüme sind für sie kein Problem. "Unvorstellbar, wieviel Geld die beiden dem Verein durch ihre unwahrscheinliche Leistung ersparen", lobte Welnhofer und überreichte eine gute Flasche Wein. Die Leuchtreklametafeln mit bunter Beleuchtung, die Peter Schwabenbauer in seiner Freizeit gefertigt hatte, gaben zusammen mit der Showbeleuchtung der Veranstaltung eine besondere Note.

Abschließend sagte Präsident Welnhofer allen Sponsoren Dank. Mit der Einladung für den 5. Januar zum traditionellen Faschingsball der "Grün-Weißen" schloss er die Zusammenkunft.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.