Von der Auflösung des Vereins profitieren drei Einrichtungen
Stiefelclub plündert Kasse

Die Vorstandsmitglieder des Stiefelclubs (hinten von links) Rosi Weindler, Klaus Trapp und Ludwig Weindler haben an Hildegard Nirschl (Kindergarten), Marion Dietz (AWO) und Dr. Friedrich Keller (Oberviechtacher Tafel) jeweils 202 Euro übergeben und damit ihren Kassenbestand für einen guten Zweck aufgelöst. Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
07.03.2015
15
0
War der "Stiefelclub" über 27 Jahre hinweg ein bekannter Oberviechtacher Geselligkeitsverein, dessen Mitglieder sich besonders dem Wandern und dem Kegeln verschrieben hatten, so sind sie nach fast drei Jahrzehnten alle ein wenig "in die Jahre gekommen".

Die meisten der noch 19 Mitglieder haben den "60er" schon überschritten. Als nun in diesem Jahr die Neuwahlen anstanden und niemand mehr den Vorsitz übernehmen wollte - Rosi Weindler war fast 20 Jahre lang als Vorsitzende tätig - entschlossen sich die Mitglieder, den Verein aufzulösen. Ihr Motto dabei: "Es war eine schöne gemeinsame Zeit, aber auch alles Schöne kann einmal ein Ende haben."

In Absprache mit der Stadt Oberviechtach wollte der Stiefelclub mit dem noch vorhandenen Kassenvermögen in Höhe von 606 Euro Gutes tun. Drei Organisationen dürfen sich über jeweils 202 Euro freuen, die diese Woche im Kindergarten St. Marien übergeben wurden.

Die Scheine nahmen von der "Oberviechtacher Tafel" der Vorsitzende Dr. Friedrich Keller, vom Kindergarten die stellvertretende Leiterin Hildegard Nirschl und von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) die stellvertretende Vorsitzende Marion Dietz mit Dankesworten entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.