Von Lebenserfahrung profitiert

18 Jahre ihres Lebens haben sich 15 engagierte Bürger der Kommunalpolitik gewidmet. Dafür können sie jetzt die Kommunale Dankurkunde vorzeigen. Landrat Thomas Ebeling (links) übergab im Beisein der amtierenden Bürgermeister die Auszeichnung. Bild: gl
Lokales
Oberviechtach
20.10.2014
0
0

Wissen, Überzeugung und viel Zeit haben sie in den Dienst der Allgemeinheit gestellt. Die Quittung dafür: eine Kommunale Dankurkunde. 15 Kommunalpolitiker aus dem Altlandkreis Oberviechtach gehören jetzt zu diesem Kreis der Engagierten.

Exakt sieben Monate nach den Kommunalwahlen wurden in der Gewölbehalle im Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in der Grenzstadt 15 Kommunalpolitiker ausgezeichnet. Alle haben sich im Altlandkreis Oberviechtach engagiert. Landrat Thomas Ebeling würdigte ihre mehr als 18-jährige verantwortungsvolle Tätigkeit in den Städten und Gemeinden mit der Kommunalen Dankurkunde.

Als Gastgeberin freute sich Bürgermeisterin Birgit Höcherl, selbst eine der Geehrten, dass Schönsee für die Feierstunde ausgewählt wurde. Das CeBB habe als Veranstaltungsort in Bezug auf grenzüberschreitende Zusammenarbeit Symbolkraft.

Wie Baumaterial

Höcherl ging auf die Materialien ein, aus denen das Gebäude besteht - Stein, Metall und Glas - und zog Parallelen zu Eigenschaften, die für Aufgaben in den Kommunen nötig sind: Standfestigkeit, Verformbarkeit, Lichtdurchlässigkeit aber auch Zerbrechlichkeit. Ohne Routine und Erfahrung, so der Landrat, seien eine reibungslose Funktion in den Ehrenämtern und eine funktionierende Demokratie, selbst in den kleinsten Einheiten, nicht möglich.

Unter den rund 700 Kreis-, Stadt- und Gemeinderäten in den 33 Gemeinden des Landkreises würden mit der Kommunalen Dankurkunde jene hervorgehoben, die in 18 Jahren ihre Lebenserfahrung, das berufliche Wissen und ihre Überzeugungen in den Dienst der Allgemeinheit gestellt haben. Auch den Familien dieser Personen gelte ein besonderer Dank.

Gute Vorbilder

Die engagierten Kommunalpolitiker seien gute Vorbilder für weitere ehrenamtlich Tätige in Organisationen und Vereinen, meinte der Landrat. Er freue sich, mit der Urkunde einen Dank dafür aussprechen zu können und wünschte allen, die weitere sechs Jahre "im Geschirr bleiben", viele Erfolg und weiterhin Freude am Ehrenamt.

Teils als Geehrte, teils als Zeugen waren bei der Auszeichnung auch viele Bürgermeister aus der Region bei der Ehrung dabei, darunter Heinz Weigl (Oberviechtach), Hubert Zwack (Gleiritsch), Martin Prey (Niedermurach), Gerald Reiter (Stadlern), Norbert Eckl (Teunz), Manfred Dirscherl (Weiding) und Sonja Meier (Winklarn).

Weigl dankte im Namen seiner Kollegen für die Würdigung der Arbeit in den Kommunalparlamenten. Dort stehe immer das Wohl der Bevölkerung im Mittelpunkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.