Vorbote und Nachschlagewerk

Auf der Rückseite der Festschrift ist das Einsatzspektrum der Feuerwehren mit den Bereichen Löschen, Bergen, Schützen und Retten dargestellt.
Lokales
Oberviechtach
26.06.2015
1
0

Noch 14 Tage bis zum Jubiläum. Der Festausschuss der Oberviechtacher Feuerwehr hat seine letzte Sitzung hinter sich , und ein 200 Seiten starker "Vorbote" ist auch schon eingetroffen.

Ihr 150-jähriges Bestehen feiert die Oberviechtacher Stützpunktwehr von 10. bis 13. Juli. Besonders die acht Oberviechtacher Ortsfeuerwehren, die Nachbarwehren und alle Vereine dürfen da nicht fehlen. Der Festzug mit über 140 Vereinen oder Gruppen steht zumindest schon auf dem Papier.

750 Exemplare

Die über 200 Seiten starke Festschrift ist vom Team des Festschriftausschusses zusammengestellt worden. Willibald Wirnshofer (Layout, Bild-, Textbearbeitung und Druckvorlage), Robert Hoffmann (Feuerwehr-Chronist mit schier unerschöpflichen Bild- und Textquellen), Georg Lang (Geschichte und historische Entwicklung der Stützpunktwehr) und Christoph Fröhlich (Leiter, Sprecher Koordinator und Festschriftentwurf) waren dabei federführend.

Die Druckerei in Oberviechtach hat das Werk in einer Auflage von 750 Exemplaren produziert. Das ehrgeizige Ziel: Die Festschrift sollte sowohl Vorbote für dieses Fest sein und Lust auf die Jubiläumsfeier wecken, als auch ein Nachschlagewerk für alle Ortswehren und Interessierte darstellen. Neben dem "Jubilar" selbst sind auch die acht Feuerwehren der Stadt Oberviechtach porträtiert, der Patenverein aus Nabburg ist vertreten und der Ehrenpatenverein aus Gaisthal. Nicht zuletzt geht es auch um befreundete Kollegen aus Freeport (New York) und Tschechien.

Fahrzeugtypen im Blick

Die Jubiläumsfestschrift erläutert die den Laien oft wenig vertrauten Feuerwehrdienstgrade. Sie stellt die Vielfalt der Feuerwehr-Fahrzeuge und -Uniformen vor und zeigt ganz spezielle Einsätze auf. Weitere Kapitel befassen sich beispielsweise mit "100 Jahre Vereinslokal Grundler", "25 Jahre Jugendfeuerwehr", den Feuerwehr-Senioren und dem Aufgaben-Spektrum.

Mit "Farbtupfer"

Die "Farbtupfer" in dieser Festschrift sind die hübschen Feuerwehr-Festdamen und -mädchen von früher und heute. Dem langjährigen Kreisbrandinspektor Manfred Pohl und dem viel zu früh verstorbenen Reinhold Pronold, der die ersten Festausschusssitzungen für dieses Fest noch geleitet hat, sind ebenfalls einige Zeilen gewidmet.

Die Feuerwehr dankt Spendern, Freunden und Gönnern, die mit ihrem Beitrag die Erstellung dieser Festschrift erst möglich gemacht haben. Ab sofort ist die Festschrift zum Preis von zwölf Euro an den üblichen Vorverkaufsstellen erhältlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.