Warten auf Weihnachten

Mit einem Adventskonzert der Extraklasse stimmten die Gruppe "miteinander" und der Kirchenchor unter der Leitung von Thea Schwärzler auf die Weihnachtszeit ein. Herausragende Instrumentalisten und Sänger verstärkten den Chor. Bilder: weu (2)
Lokales
Oberviechtach
17.12.2014
9
0

Ein Aufgebot von 50 Sängern und Musikern ließ das Adventskonzert des Kirchenchores und der Gruppe "miteinander" zu einem herausragenden Ereignis werden. Leiterin Theodora Schwärzler meisterte die Herausforderung mit Bravour.

In der vollbesetzten Pfarrkirche begrüßte Pfarrer Alfons Kaufmann die Gäste und stimmte sie auf ein besonderes Konzert ein. Mit "Wachet auf" traten die Mitwirkenden stimmgewaltig auf. Ruhiger ging es mit einem Orgelstück von Johann Sebastian Bach weiter, das Paulinus Lesser spielte.

Orgel und Saxofon

Mit "Christmas Gaudete" zeigte auch Fabian Holzgartner, was aus der neuen Eisenbarth-Orgel herauszuholen ist. Begleitet wurde das Orgelspiel von Bianca Reil auf dem Saxofon. Bei "Rorando Coeli", "Maria durch ein Dornwald ging" und "In das Dunkel dieser Welt", brillierten die Mitglieder des Kirchenchors, der seit einem Jahr von Thea Schwärzler geleitet wird. Die Gruppe "miteinander" trat mit bekannten Liedern wie "Soon and very soon", "Tausendfach besungen" und dem Titellied "Auf dem Weg nach Bethlehem" auf, rhythmisch und frisch im Vortrag. Zwischen den Musikblöcken, die immer wieder mit Instrumentalstücken aufgelockert waren, sprach Kaplan Konrad Maria Ackermann Gedanken zum Advent. Auf dem Weg nach Bethlehem begegne man dem Licht, das Geborgenheit gibt und die Hoffnung auf Jesus entzündet. Jesus, der auch das Brot des Lebens sei, stille den Hunger nach Liebe und Anerkennung, führte der Geistliche aus. Sichtbare Freude kam auf, als die Sänger von "miteinander" das schwungvolle Lied "We are waiting for Christmas Day" schwungvoll darboten und das Publikum mitklatschte. Der glanzvolle Höhepunkt des Konzerts war der Schlussauftritt aller Sänger und Instrumentalisten mit "Gelobt sei der da kommt - Tochter Zion", der "unter die Haut" ging.

Reich beschenkt

Langanhaltender Applaus und stehende Ovationen waren der Dank an das Ensemble für die großartige Gesamtleistung. Thea Schwärzler bedankte sich bei allen Mitwirkenden. Sie lud alle, die nach dem Motto "Singen tut der Seele gut", mitwirken wollen, zu den Proben immer donnerstags ab 18.30 Uhr in das Pfarrheim ein. Auch Pfarrer Kaufmann richtete sein herzliches "Vergelt's Gott" an alle Mitwirkenden und betonte: "Ich fühle mich reich beschenkt durch dieses Konzert."

Bianca Reil und Andreas Fleischer griffen den "Wegweiser nach Bethlehem" auf und dankten Thea Schwärzler, "die das Schild in die richtige Richtung schauen lässt", mit einem Geschenkkorb. Mit dem mächtig dargebotenem "Licht leuchtet auf" endete das besondere Adventskonzert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.