Fraktion im Gespräch mit dem Behindertenbeauftragten
Besser einbinden

Behindertenbeauftragter Andreas Gürtler (von links) im Gespräch mit Stadträten der CSU/CWG/Aktive-Fraktion Tobias Ehrenfried, Barbara Ruhland, Stefan Schwander und Dr. Alexander Ried. Diese wollen die besprochenen Themen bei der nächsten Stadtratssitzung vorbringen. Bild: hfz
Politik
Oberviechtach
20.05.2016
34
0

Nach fast zwei Jahren im Amt trafen sich Mitglieder der CSU/CWG/Aktive-Fraktionsgemeinschaft mit Andreas Gürtler, dem Behindertenbeauftragten der Stadt, um zurückzublicken und aktuelle Themen zu besprechen.

"Gürtler ist es wichtig, Verbesserungsvorschläge für Menschen mit Behinderungen zu machen und auch umgesetzt zu sehen. Dabei möchte er seine Anliegen nicht parteipolitisch verstanden wissen", heißt es in der Presseerklärung der Fraktion. Inzwischen habe er bereits eine Reihe von Vorschlägen an den Bürgermeister herangetragen. Als Beispiel nannte er seinen Vorschlag, einen EU-Schlüssel für die öffentliche Toilette am Rathaus zu installieren. So sei es Rollstuhlfahrern rund um die Uhr möglich, diese Toilette zu benutzten. Gürtler bedauerte, zu relevanten Themen nicht gehört oder informiert worden zu sein. So hätte man am "Haus der Stiftung" einige Dinge für behinderte Menschen besser einrichten können, zumal Apotheke und Hausarzt hier untergebracht sind.

Fraktionssprecher Stefan Schwander regte an, eine Satzung zu erlassen um die Befugnisse, Rechte und Pflichten des Behindertenbeauftragten besser zu regeln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.