Jahresrechnung 2015: Verwaltungshaushalt schließt besser als veranschlagt
Bei den Maßnahmen „gespart“

Politik
Oberviechtach
22.07.2016
29
0

Zunächst informierte Bürgermeister Heinz Weigl die Stadträte über eine derzeit stattfindende überörtliche Prüfung im Rathaus, wobei die Unterlagen der Jahre 2012 bis 2015 im Fokus stehen.

Auf der Tagesordnung stand danach das Ergebnis der Jahresrechnung 2015. Der Verwaltungshaushalt schließt mit 11 285 860 Euro; der Vermögenshaushalt mit 6 020 389 Euro (zusammen 17 306 249 Euro). Als Zuführung an den Vermögenshaushalt errechnen sich 1 017 880 Euro; vorgesehen waren 645 300 Euro. Dass der Verwaltungshaushalt um rund 373 000 Euro besser schließt, als veranschlagt ist möglich durch Mehreinnahmen (Einkommensteuer, Gebühren, Erstattungen) und Minderausgaben (Personalkosten, Bewirtschaftungskosten).

Ein weiterer Grund ist, dass zahlreiche Maßnahmen 2015 nicht im geplanten Umfang liefen und in 2016 neu veranschlagt sind. Der allgemeinen Rücklage konnten 155 267 Euro zugeführt werden (Stand zum Jahresende: 255 600 Euro). Die Haushaltsrechnung der Schwarz-Stiftung ermöglichte eine Zuführung an den Vermögenshaushalt von 577 715 Euro. Die Stadt nahm ein Darlehen von einer Million Euro auf (Schulden Ende 2015: 10 103 375 Euro). Die über- und außerplanmäßigen Ausgaben wird sich der Rechnungsprüfungsausschuss noch vornehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.