Der TSV-Hauptverein steht auf gesunden Beinen
Führung noch nicht komplett

Sport
Oberviechtach
07.05.2016
6
0

In der Delegiertenversammlung wurde klar, dass der TSV-Hauptverein auf gesunden Beinen steht. Jedoch ist der Posten des 2. Vorsitzenden seit über einem Jahr nicht besetzt. Der Verein zählt derzeit 490 Mitglieder.

Vorsitzender Karl-Heinz Pieper begrüßte im TSV-Sportheim besonders Stadt- und Kreisrat Stefan Schwander und die Abteilungsleiter mit ihren Delegierten. Die Delegierten gedachten der verstorbenen Mitglieder, besonders Josef Blödt und dem erst kürzlich viel zu früh verstorbenen Jürgen Schedlbauer.

Pieper berichtete über Geburtstage und Sterbefälle im TSV sowie über die Teilnahme an Jahreshauptversammlungen der TSV-Abteilungen. Auch der Ehrenabend des TSV-Hauptvereins wurde wieder absolviert. Nach dem Rücktritt von 2. Vorsitzendem Joachim Ehrenfried traten mit Pieper und Maria Schottenhaml zwei weitere Vorstandschaftsmitglieder am 17. Dezember 2014 zurück, da sie nur im Team angetreten waren und nun keine Basis mehr sahen. So war der Verein bis zum 18. April handlungsunfähig und ohne Vorstandschaft.

Keine Bereitschaft


In einer außerordentlichen Delegiertenversammlung stellten sich dann dennoch Karl-Heinz Pieper als Vorsitzender und Maria Schottenhaml als Kassier sowie Stephan Schmid als Schriftführer zur Wahl. Der TSV hatte wieder eine Führung, jedoch der Posten des 2. Vorsitzende blieb bis heute unbesetzt. Hier appellierte Pieper an die Delegierten, sich zur Verfügung zu stellen, was aber prompt keinen Erfolg brachte. Pieper dankte Ehrenfried für seine Arbeit im Verein. Der Mitgliederstand des TSV beträgt derzeit 490, natürlich geschuldet der Fusion der Fußballabteilung mit der SpVgg Teunz.

Im Kassenbericht konnte Maria Schottenhaml von einer Mehrung des Kassenbestandes berichten. Bei den Berichten der Abteilungsleiter nannte Birgit Lintl eine Kinderturngruppe, die sehr gut angenommen wird und ab September wieder startet. Franz Domaier für die Fußballabteilung berichtete von vielen Einsätzen sowohl gesellschaftlich als auch arbeitstechnisch. Er betonte, dass der Hauptverein Eigentümer des Sportheims ist und die Abteilung nur Pächter und bat um finanzielle Unterstützung bei den demnächst anfallenden Kosten von Reparaturen. Das Heim ist nach fast 30 Jahren in die Jahre gekommen und braucht einige Schönheitsreparaturen.

Für die Kegler berichtet Klaus Wachsmann, das derzeit nur noch eine gemischte Mannschaft am Start ist und das Training, bedingt durch die Schließung des Emil-Kemmer-hauses, in Eslarn stattfinden muss. Bernhard Zapf als 2. Vorsitzender der Abteilung. Stockschützen konnte von vielen Turnieren und Erfolgen erzählen. Derzeit spielt der TSV mit zwei Moarschaften. Auch heuer wird am 30. Juli wieder die Stadtmeisterschaft ausgetragen. Mit Patrick Reger haben die Stockschützen einen hoffnungsvollen Nachwuchsschützen, der bereits zum dritten Mal in Folge Kreismeister der U19 wurde.

Wandern boomt


Alois Früchtl ist stolz auf seine Wanderabteilung. Höhepunkte war der 39. IVV-Wandertag, der wieder hervorragend verlief, auch dank des sehr guten Wetters. Bei der Wanderweltmeisterschaft erreichten die 30 Teilnehmer einen hervorragenden 5. Platz. Heuer nehmen die Wanderfreunde erneut teil und wollen diese Platzierung noch verbessern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jahresbilanz (77)TSV-Hauptverein (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.