Ein Titel an den Platten

Die Bambinimannschaft verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr. Bild: ttv
Sport
Oberviechtach
01.06.2016
23
0

Mit einem Meistertitel und einem zweiten Platz blicken die Spieler des Kolping-Tischtennisvereins Oberviechtach auf eine erfolgreiche Saison zurück. Es gab aber auch schlechte Nachrichten: Eine Mannschaft muss den Gang in die niedrigere Liga antreten.

Die Tischtennisspieler der ersten Herrenmannschaft konnten trotz häufiger Aufstellungssorgen den Klassenerhalt in der 1. Kreisliga frühzeitig perfekt machen. Am Ende erspielten sie sich mit einer Bilanz von 15:21 Punkten den siebten Platz. Maßgeblich für den Erfolg waren die Spiele von Michael Eckl, der mit einer Bilanz von 25:6 Spielen als Zweitbester in der Liga abschnitt.

Lange Zeit sah es für die zweite Herrenmannschaft so aus, als würde sie den direkten Durchmarsch in die 2. Kreisliga schaffen. Durch die Niederlage am letzten Spieltag verspielte sie jedoch die Chance auf den zweiten Platz und wurden am Ende Vierter. Die Herren III um Peter Nössner belegten in der 4. Kreisliga Platzierungsrunde mit 10:6 Punkten Rang zwei. Diese Platzierung in der Rückrunde ist auch den aufstrebenden Jugendlichen wie Nico Troglauer, Johannes Schneider und Peter Forster zu verdanken, die sich zu Leistungsträgern in dieser Mannschaft entwickelten.

Für die erste Jungenmannschaft war das erste Jahr in der Oberpfalzliga ein Lehrjahr. Mit dem Ziel "Klassenerhalt" ging es in die Spiele. Am Ende belegte das Team von Henry Seifert mit zwei Unentschieden den achten Platz. Für die zweite Jungenmannschaft hingegen lief es besser in der 3. Bezirksliga "Nord". Mit 17:11 Punkten wurden sie Dritte. Bester Spieler der Oberviechtacher war Christoph Schneider mit 25:5 Spielen gefolgt von Tim Seifert (16:12).

Die dritte Jungenmannschaft sicherte sich den Vizemeistertitel in der 2. Kreisliga mit 22:8 Punkten. Florian Uschold wurde zweitbester Spieler der Liga mit 27:5 Spielen. Die Bambinimannschaft konnte den Vorjahrestitel in der 1. Kreisliga verteidigen. Mit 28:2 Punkten sicherte sie sich den Titel. Klassenprimus war hier Bastian Pawlak mit einer Bilanz von 38:0 Spielen. Für die Mädchenmannschaft war es eine schwere Saison. Auch ein möglicher Rückzug stand aufgrund eines tragischen Unfalls zu Beginn der Rückrunde im Raum.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.