Handball
Gemischte Gefühle beim HV Oberviechtach

Sport
Oberviechtach
05.10.2016
28
0

Unterschiedliche Gemütslagen gab es nach den Auftaktspielen der Damen und ersten Herrenmannschaft des Handballvereins Oberviechtach am ersten Spieltag. Während die erste Herrenmannschaft mit 30:23 (11:11) einen Auftakterfolg gegen den SV Obertraubling feiern konnte, unterlagen die Damen bei ihrem Debüt in der Bezirksoberliga gegen den TV Altdorf mit 15:20 (8:11).

Im Spiel der HV-Damen verliefen die ersten Minuten der Partie recht ausgeglichen. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte taten sich die Gastgeberinnen vor allem im Angriff immer schwerer, zum einen wurden die "Auftakthandlungen" nicht zu Ende gespielt, zum anderen teilweise zu überhastet abgeschlossen. Altdorf führte zur Pause mit 11:8. Die entscheidende Phase des Spiels gab es unmittelbar nach Wiederbeginn. 13 Minuten blieben die HV-Damen ohne eigenen Treffer, zwar erspielten sich die Schützlinge von Roman Will ihre Möglichkeiten, doch die letzte Konsequenz vor dem Tor fehlte. Dagegen gelangen den Altdorferinnen in dieser Phase immer wieder Durchbrüche zum Kreis, die entweder zu Torerfolgen oder zu Siebenmeter führten. Altdorf baute den Vorsprung kontinuierlich aus und siegte am Ende mit 20:15.

Trainer Roman Will war zwar mit der kämpferischen Einstellung seiner Mannschaft zufrieden, forderte aber für die Zukunft noch mehr Konsequenz in Angriff und Abwehr ein.

HV-Tore: Tina Lottner (9/2), Theresa Bauer (3/1), Ksenija Beer (2), Katharina Kiener

Beim Spiel der HV-Herren erwischten die Gäste aus Obertraubling den besseren Start. Die Männer von Jan Vetrovec vergaben zu viele Chancen. Erst mit zunehmender Spieldauer stellten sich die Doktor-Eisenbarth-Städter besser auf die Aktionen der Gäste im Angriff ein und durch einige Ballgewinne konnte verkürzt werden. Zur Pause stand es 11:11, wobei unter anderem Christian Mösbauer mit einem Kempa-Tor getroffen hatte.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte blieb das Geschehen weiter umkämpft, ehe sich die Fichtenstädter das erste Mal etwas absetzten. Mit der Führung im Rücken stieg die Sicherheit in den Spielabläufen an und der Vorsprung wurde stetig ausgebaut. Die Gastgeber spielten die Partie konzentriert zu Ende und siegten mit 30:23. Trainer Jan Vetrovec zeigte sich Anschluss vor allem mit dem Auftritt seiner Mannen im zweiten Spielabschnitt zufrieden, bemängelte aber, dass man in der ersten Halbzeit über weite Strecken zu fahrig agierte.

HV-Tore: Christian Mösbauer (10/3), Fleischer (7), Baier (4), Wild (3), Dominik Mösbauer (2), Herzog (2), Frank (1), Hödl (1)
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (379)HV Oberviechtach (58)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.