Handball
HV-Damen retten einen Punkt

Sport
Oberviechtach
08.11.2016
3
0

Nach einem sehr wechselhaften Spiel trennten sich die BOL-Damen des Handballvereins Oberviechtach am Freitag von der SG Rohr/Pavelsbach mit 14:14 (6:7).

Bereits in der Anfangsphase zeigte sich, dass beide Teams ihr Hauptaugenmerk auf die Defensive legten. Während die Gäste aus dem Raum Neumarkt über die gesamte Spielzeit in einer 3-2-1-Abwehr operierten, agierten die Schützlinge von Roman Will abwechselnd mit einer 5-1- beziehungsweise 6-0-Variante. Da auch die Torfrauen der beiden Vertretungen einen guten Tag erwischten, entwickelte sich von Beginn an ein zähes Ringen um jeden einzelnen Treffer.

Den besseren Start in die Partie hatten die Oberviechtacherinnen, die zunächst mit zwei Toren in Front gehen konnten (4:2). Doch in der Folgezeit kamen die Gäste besser ins Geschehen, glichen aus und lagen ihrerseits mit zwei Toren in Führung. In diesem Spielabschnitt trafen die HV-Damen einige Male nur demn Pfosten oder die Latte. Bis zum Seitenwechsel gelang es dem Will-Team, den Rückstand auf ein Tor zu verkürzen (6:7). Aus der Halbzeitpause kamen die Hausherrinnen druckvoller und lagen mit 13:11 vorne. Aber analog zur ersten Halbzeit kamen die Gäste zurück ins Spiel und die Oberviechtacherinnen lagen eine Minute vor Schluss mit 13:14 in Rückstand. Mit dem letzten Angriff gelang dem HV durch Ksenija Beer doch noch der verdiente Ausgleich zum 14:14.

Trainer Roman Will zeigte sich im Anschluss an das Spiel zufrieden mit dem Auftritt seines Teams, dass von Beginn an sehr gut dagegen gehalten hätte und auf dem richtigen Weg sei.

HV-Tore: Tina Lottner (7/3), Ksenija Beer (4/1), Katharina Kiener (2), Theresa Bauer (1)
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (371)HV Oberviechtach (55)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.