Handball
Oberviechtacher Herren behalten die Nerven

Sport
Oberviechtach
22.11.2016
13
0

Die dreiwöchige Pause hat den Handballherren des HV Oberviechtach gutgetan. Sie besiegten in ihrem dritten Auswärtsspiel die TS Regensburg mit 30:29. Die Damen verloren dagegen bei der TS Herzogenaurach II klar mit 18:31.

Beim Spiel der HV-Herren in Regensburg zeigte sich von Anwurf weg, dass hier zwei Teams auf Augenhöhe agierten. Die Oberviechtacher mussten sich dabei jeden einzelnen Treffer gegen die kompakte 6-0 Abwehr der Donaustädter hart erarbeiten. Auch im eigenen Deckungsverbund mussten die HV-Herren vom Anpfiff weg konzentriert agieren, da die Routiniers aus der Domstadt jeden Fehler konsequent auszunutzen versuchten. Zur Pause führte der HV dennoch mit 17:13.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit bauten die Oberviechtacher ihre Führung weiter aus (21:14). Doch in der Folgezeit schlichen sich immer mehr Unkonzentriertheiten, auch aufgrund fehlender Wechselmöglichkeiten in Angriff und Abwehr ein. Die Gastgeber konnten den Vorsprung stetig verkürzen. In den letzten 3 Minuten setzten die Donaustädter auf eine offene Manndeckung und zwangen die Oberviechtacher Akteure zu teilweise hektischen Aktionen. Doch mit viel Einsatz konnten die Vetrovec-Akteure den 30:29-Erfolg unter Dach und Fach bringen.

HV-Tore: Fleischer (8/3), Schießl (6), Wild (5), Frank (4), Dominik Mösbauer (3), Christian Mösbauer (2), Herzog (2)

Bei den Damen zeigte sich in Herzogenaurach schnell, dass auf die Oberviechtacherinnen Schwerstarbeit in Angriff und Abwehr zukommen wird. In der eigenen Offensive sah sich der HV einer 3-2-1 Abwehrvariante gegenüber und in der Defensive musste gegen die technisch gut ausgebildeten Angreiferinnen des TS kompakt gearbeitet werden. Zu Beginn schafften es die Fichtenstädterinnen das Geschehen noch ausgeglichen zu gestalten, doch mit zunehmender Spieldauer zeigte sich, dass jede Unachtsamkeit bestraft würde. Bereits zur Pause lagen die Gäste mit 7:19 zurück. Der zweite Durchgang war ein Abbild der ersten 30 Minuten: Die Oberviechtacherinnen zeigten durchaus ansehnliche Spielzüge im Angriff und hatten auch ihre Torgelegenheiten, scheiterten aber an der Torfrau oder dem Gebälk. Im Gegensatz dazu nutzte die zweite Mannschaft des Bayernligisten ihre Torchancen. Trotz des hohen Rückstands zeigten die HV-Damen weiterhin eine couragierte Vorstellung bis zum Endstand von 18:31.

HV-Tore: Beer (7/2), Bauer (5/1), Deyerl (2), Kiener (2), Stöhr (1), Reisinger (1)

Die zweite Herrenmannschaft verlor beim TV Bad Kötzting mit 23:26.

HV-Tore: Patrick Preiß (6), Schöberl (5), Alexander Preiß (4/1), Reil (4), , Höcherl (2), Wild (1/1), Heberlein (1)
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (371)HV Oberviechtach (55)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.