Handballer gewinnen 12 von 14 Partien
Handballer gewinnen 12 von 14 Partien

Die neue E-Spielerin Maja Liebermann setzte sich gegen die größeren Spielerinnen durch. Bild: vöt
Sport
Oberviechtach
12.10.2016
88
0

Die Fichtenstädter Handballer hatten am Wochenende einen grandiosen Lauf. Nur in zwei von insgesamt 14 Partien erwiesen sich die gegnerischen Mannschaften stärker. Die Bilanz der weiblichen und männlichen D-Jugend in ihren Auswärtspartien in Nabburg und Neunburg blieb makellos. Die beiden E-Teams konnten am großen Heimspieltag drei von vier Begegnungen für sich entscheiden.

Die D-Mädchen von Doreen Landgraf wurden mit zwei deutlichen Siegen gegen den FC Neunburg und TV Wackersdorf ihrer Favoritenrolle gerecht. Besonders positiv war, dass neun von zehn Feldspielerinnen ins Tor trafen. Besonders treffsicher waren Julina Gleißner, Samira Ismail und Paula Landgraf. Auch die Torhüterinnen Emilia Schopper und Mirjam Liebl waren hervorragend aufgelegt und ließen zusammen nur zehn Bälle in ihr Netz.

Andreas Hödl und Michael Teplitzky betreuen die D-Jungs, die in Neuburg zwei deutliche Siege errangen. In den Spielen gegen die Gastgeber und den TV Wackersdorf gab es zusammen acht verschiedene Torschützen. Besonders im Spiel gegen Neunburg war die HV-Defensive zum Leidwesen des Gegners fast gar nicht zu überwinden.

Die männliche D-Jugend von Claudia Hauser und Mark Liebermann musste sich im ersten Spiel haarscharf der Vertretung aus Nabburg/Schwarzenfeld geschlagen geben. Die Chancenauswertung ließ in dieser Begegnung stark zu wünschen übrig. Das wollten die Jungs in der zweiten Partie wieder wettmachen, wo sie hochmotiviert den FC Neunburg an die Wand spielten. Dabei konnten sich zehn Spieler in die Torschützenliste eintragen.

Die E-Mädchen von Susanne Uschold und Maria Lesser machten am Sonntag das Schlusslicht des ereignisreichen Handballwochenendes. Sie begrüßten Gäste von den Spielgemeinschaften Neutraubling/Mintraching, Städtedreieck und Nabburg/Schwarzenfeld in der Gymnasiumsporthalle. Für die HVlerinnen stand die erste und zweite Mannschaft der SG Neutraubling/Mintraching als Gegner parat. Die engagierten Mädels entschieden beide Spiele in gewohnt offensiver Manier für sich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.