Handballerinnen der Eisenbarth-Schule
Platz zwei beim Nordbayern-Finale

Sport
Oberviechtach
16.03.2016
8
0
Die Doktor-Eisenbarth-Schule (DESO) war Ausrichter des nordbayrischen Qualifikationsturniers im Handball. Drei Schulmannschaften ermittelten in der Dreifachturnhalle des Ortenburg-Gymnasiums den nordbayrischen Meister bei den Mädchenmannschaften. Wettkampfleiter Jürgen Dietl, der an der Eisenbarth-Schule auch für Handball verantwortlich zeichnet, begrüßte dazu die Mannschaften der Mittelschule aus Ebern (Unterfranken), der Jean-Paul-Mittelschule Wunsiedel (Oberfranken) und der Doktor-Eisenbarth-Schule. Der Vertreter aus Mittelfranken musste absagen. In spannenden Spielen musste jede Mannschaft gegeneinander antreten. Gegen den Favoriten Ebern mussten sich die Gastgeberinnen nach starkem Kampf doch relativ klar mit 2:8 geschlagen geben. Aber schon im zweiten Spiel gegen Wunsiedel ließen sie dem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewannen mit 14:0. Das letzte Spiel konnte Ebern für sich verbuchen und sicherte sich so den Titel des Nordbayerischen Meisters. Sie werden gegen den südbayrischen Meister um die Bayrische Meisterschaft für Schulmannschaften kämpfen. Die Mädchen der Eisenbarth-Schule haben sich durch den zweiten Platz bei der nordbayrischen Meisterschaft gleichzeitig den Titel Dritter Bayerischer Meister erarbeitet. Im Namen des Landessportverbandes gratulierte Michael Günther den Mädchen für die tollen sportlichen Leistungen und überreichte zusammen mit Jürgen Dietl Urkunden und Medaillen. Dietl dankte neben den Schülerinnen vor allem Mario Bayer, der als Schiedsrichter alle Spiele souverän leitete.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (375)Doktor-Eisenbarth-Schule (45)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.