Jubel über den Aufstieg

Sport
Oberviechtach
10.06.2016
13
0

Die Jugendmannschaften des Handballvereins Oberviechtach 2002 kämpften bei den Qualifikationsturnieren um ihre Tickets für die Landesliga, beziehungsweise die Bezirksoberliga. Zwei Teams hatten am Ende der Spiele Grund zum Feiern.

Die männliche C-Jugend von Markus Wild und Tobias Reil bestritt ihr letztes Qualifikationsturnier in Oberasbach. Im ersten Spiel ging es für die Oberviechtacher Spieler gegen die Gastgeber der JSG Fürther Land II. Nach Ablauf der 24 Minuten hieß es 20:7 aus Sicht der Doktor-Eisenbarth-Städter. Im Anschluss trat die HV-Mannschaft gegen den TV Heilsbronn an. Gegen die gut organisierte Vertretung aus Mittelfranken tat sich das Team lange Zeit sehr schwer. Erst in den letzten Minuten nutzte es seine Torgelegenheiten besser und sicherte den 9:8-Erfolg.

Im dritten Vergleich traf die Mannschaft auf den SV Puschendorf. Aufgrund der Resultate der vorangegangenen Partien konnte sich die C-männlich mit einem Erfolg bereits in diesem Spiel für die Bezirksoberliga qualifizieren. Am Ende feierte der HV einen 11:6-Sieg und sicherte sich vorzeitig die Qualifikation zur Bezirksoberliga. In der letzten Partie des Turniers ging es gegen den MTV Stadeln nur noch um den ersten Platz in der Tabelle, da beide Vertretungen die Bezirksoberliga bereits sicher hatten. Mit einem 16:6-Erfolg holten die Oberviechtacher Rang eins. Es spielten für Oberviechtach: Lukas Prüfling (Tor); Magnus Kellner (2 Tore), Lucio Lobinger, Diego Brunner (5), Alexander Hildebrand, Luca Meier (4), Bastian Ruhland, Nicholas Hammer, Julian Blab (16), Roman Fischer (23), Gerit Dirscherl (4) und Jonathan Voigt (2).

Start mit Niederlage


Tags darauf war die weibliche C-Jugend des HV Oberviechtach in Oberasbach zu Gast. Die erste Begegnung gegen den MTV Pfaffenhofen verlief zunächst sehr ausgeglichen. Dann aber konnten sich die Pfaffenhofenerinnen leicht absetzen und gewannen mit 13:11. Direkt im Anschluss traf die Mannschaft aus dem Landkreis Schwandorf auf den TV Roßtal und gewann dort klar mit 15:9.

In der letzten Partie des Turniers wartete die zweite Mannschaft des Gastgebers, die JSG Fürther Land II, auf den HV. In der letzten Halbzeit der langwierigen Qualifikation gelang es den Fichtenstädterinnen nochmals zuzulegen und einen souveränen 14:8-Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Aufgrund des besseren direkten Vergleichs belegte die C-weiblich den ersten Platz in der Abschlusstabelle und zog damit als fünftes Team des HV in die Bezirksoberliga ein. Der HV trat an mit Nairee Gebhard (Tor), Leonie Betz (17 Tore), Sina Kienberger (7), Hannah Hubatsch (1), Selina Käferstein (9), Magdalena Kiener (1), Anna Prey, Nina Zwack (2) und Julia Kraus (3).

Platz drei in Nürnberg


Zur dritten Runde in der Landesligaqualifikation trat die männliche B-Jugend des HV in Nürnberg an. In ihrer Auftaktpartie wartete der MTV Stadeln. Hier trafen spielerisch ebenbürtige Mannschaften aufeinander. Weniger Fehler aber machten die Stadelner Spieler, die am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 14:20 gewannen. Im zweiten Spiel trafen die B-Junioren des HV auf den Post SV Nürnberg. Beim Stand von 13:13 vergaben die Fütterer/Fleischer/Völkl-Mannen aus aussichtsreicher Position und mussten 15 Sekunden vor Schluss noch per Siebenmeter das 13:14 hinnehmen.

In der letzten Begegnung trafen die Jungs der B-Jugend auf den Tuspo Nürnberg. Im Gegensatz zum vorherigen Spiel verlor die HV-Mannschaft diesmal nicht den Faden und sicherte sich am Ende mit einem 24:16-Erfolg den dritten Platz in der Endabrechnung mit 51:50 Toren und 2:4 Punkten. Zwar verpasste das HV-Team dadurch die Qualifikation zur Landesliga knapp, aber die Trainer nahmen wichtige Erkenntnisse mit nach Hause. Der HV Oberviechtach spielte mit Tobias Fink (Tor); Matthias Lintl (2 Tore), Lars Greger (13), Maximilian Fütterer (27), Christoph Bauer, Maximilian Hüttner, Christopher Pfeil (2), Lucas Bindl (2) und Norwin Dirscherl (5).
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (373)HV Oberviechtach (56)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.