Karateverein „Genbukan“ gibt Einblick in Karatesport mit Renate Krämer
Schnupperkurs mit Hampelmann

Nach der ersten Stunde "Schnuppertraining" mit Übungsleiterin Renate Krämer machen die Kinder schon eine ganz gute Figur. Bild: frd
Sport
Oberviechtach
09.05.2016
20
0

Mehrmals im Jahr lädt der Karateverein "Genbukan" Kinder und Jugendliche in seine Trainingshalle zu einem "Schnupperkurs" ein, der zehn Stunden umfasst, einen Einblick in den Karatesport gibt und natürlich auch das Interesse an dieser sportlichen Bestätigung wecken soll.

Doch dieser Kurs war etwas Besonders, denn Übungsleiterin Renate Krämer ist "Schwarzgurtträgerin", war schon mehrfach bei den Bayerischen Karatemeisterschaften auf dem "Siegertreppchen" und ist auch Kampfrichterin. Zunächst lernten die Kinder die "formale Begrüßungszeremonie", denn der Karatesport erfordert höchsten Respekt vor dem Gegner und Schonung seiner körperlichen Unversehrtheit. Fairness ist bei diesem Sport eine Forderung, an der nicht im geringsten gerüttelt werden darf. Doch wer irgendwann einmal im fairen Kampf seinen Gegner beherrschen will, der muss erst einmal seinen eigenen Körper kennen und beherrschen, wozu längeres und intensives Training erforderlich ist. Rituale, wie sie früheren Samuraikämpfer gepflegt haben, finden sich auch im Karatesport wieder. Zum Aufwärmen durften die Mädchen und Buben zunächst einmal den "Hampelmann" oder den "Schmetterling" machen, natürlich mussten sie auch Laufrunden durchstehen.

Erst dann konnte die Übungsleiterin mit den "Grundstellungen" und den ersten Übungen beginnen, die große Disziplin und Konzentration erfordern. Doch das war ja auch die erste von zehn Übungsstunden und ganz sicher werden einige dieser Mädchen und Buben sich auch nach diesem Schnupperkurs wieder im "Dojo" des Karatesportvereins einfinden, denn gute Kameradschaft gibt es da völlig umsonst.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.