Mit blütenweißer Weste zum Meistertitel
C-Jugend des HV Oberviechtach unbeschlagen Titelträger

Grund zur Freude haben die Nachwuchshandballer der C-Jugend: Ohne einen einzigen Punktverlust holten sie sich den Meistertitel. Bild: vöt
Sport
Oberviechtach
17.03.2016
43
0

Zum Saisonabschluss legten sich die Jugendteams des Handballvereins Oberviechtach nochmals voll ins Zeug und feierten vier Siege. Lediglich die weibliche B-Jugend II musste sich geschlagen geben.

Die männliche A-Jugend empfing die SG Schierling/Langquaid zum letzten Heimspiel der Saison. Die Gastgeber gingen mit 8:4 in Führung. In der Folgezeit wurden die Aktionen des HV noch zielstrebiger. Die Folge war ein 20:6-Vorsprung. Dann schlichen sich vor allem in der Abwehr Konzentrationsmängel ein, und die Gäste konnten den Rückstand bis zum Seitenwechsel konstant halten (24:11). In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Nach Ablauf der 60 Minuten hieß es 44:20 für die A-Jugend.

Zum Saisonabschluss steht die Fahrt nach Regen auf dem Programm, wo man am Samstag um 15.30 Uhr auf die HSG Bayerwald trifft. Am Samstag spielten für den HV: Tobias Reil (Tor); Lucas Bindl (2 Tore), Maximilian Fütterer (15), Alexander Preiß (5), Kilian Höcherl (5), Marco Baier (5), Florian Schmid (5), Christoph Schöberl (4), Michael Heberlein (3). Ihre letzte Saisonpartie absolvierte die männliche C-Jugend gegen den ESV 27 Regensburg II. Die Akteure von Markus Wild und Tobias Reil wollten die Saison, die mit dem Meistertitel in der Bezirksliga gekrönt wurde, ohne Punktverlust beenden. Zwar verlief der Start noch erwartungsgemäß (5:0), doch in der Folgezeit ließ vor allem in der Defensive die Aufmerksamkeit ein wenig nach, und die Gäste hielten bis zum Seitenwechsel gut dagegen (Halbzeitstand 19:13). In den zweiten 25 Minuten war die Partie dann eine klare Sache für die Gastgeber: Sie zogen bis auf 40:22 davon. Mit 401:284 Toren und 28:0 Punkten sicherte sich der HV zum zweiten Mal in Folge die Meisterschaft in der Altersstufe der C-männlich. Zum Kader gehören die Trainer Markus Wild und Tobias Reil sowie die Spieler Lukas Prüfling (Tor); Gerit Dirscherl (2 Tore im letzten Spiel), Maximilian Hüttner (7), Luca Meier, Christoph Bauer (3), Nicholas Hammer (2), Julian Blab (17), Roman Fischer (3), Norwin Dirscherl (3) und Jonathan Voit.

Ihr Saisonfinale bestritt die weibliche B-Jugend I bei der HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Nachdem bereits vor der Begegnung Platz vier feststand, ging es im Lokalderby darum, sich im Jahr 2016 weiterhin ungeschlagen zu präsentieren. Bis auf 8:2 konnten sich die Fichtenstädterinnen absetzen, ehe sich technische Fehler einschlichen. Trotzdem gelang es den B-Juniorinnen, den Vorsprung bis zum Seitenwechsel zu halten (11:6). Die zweite Spielhälfte war ein Spiegelbild der ersten 25 Minuten. Wieder erwischten die Doktor-Eisenbarth-Städterinnen einen guten Start und erneut kamen die Gastgeberinnen zurück ins Geschehen.

Am Ende feierten die Eisenbarth-Städterinnen aber einen 24:20-Sieg. Für den HV spielten Manuela Matzke (Tor); Theresa Lintl, Julia Landgraf (8 Tore), Sabrina Hilburger (3), Annalena Dobler, Laura Pflug (3), Franziska Uschold (3), Carina Hauser (5), Nadine Trost und Sophie Last (2). Zu ihrem letzten Auftritt in der Bezirksliga empfing die weibliche B-Jugend II die SG Auerbach/Pegnitz in der Gymnasiumhalle. In dieses Spitzenspiel des Tabellendritten gegen den Spitzenreiter starteten die Gastgeberinnen gut (4:2). Allerdings gelang es den Gästen, das Spiel bis zum Pausenpfiff zu drehen und mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabinen zu gehen (5:7). Bis Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich dieser Negativtrend aus Sicht des HV fort und die SG zog auf 9:14 davon. Zwar gaben die Schützlinge von Ksenija Beer nochmals alles, doch die 11:14-Niederlage konnte nicht verhindert werden. Es spielten: Carolin Dobmeier und Christina Schopper (beide Tor); Carina Hauser (3 Tore); Theresa Lintl (1), Marie Zimmet, Annalena Dobler, Franziska Uschold (1), Sophie Last (4), Sabrina Hilburger, Nadine Trost (2) und Lisa Reitinger.

Ihr letztes Saisonspiel gewann die weibliche C-Jugend mit 33:15 gegen TV Hof 1861. Das Team belegt damit in der Endabrechnung in der Bezirksliga Nord den vierten Tabellenplatz. Mit ein wenig mehr Glück wäre sogar noch Platz zwei oder drei möglich gewesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (371)HV Oberviechtach (55)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.