Nachwuchs wahrt weiße Weste

Sport
Oberviechtach
05.11.2016
3
0

Eine makellose Bilanz konnten die Jugendmannschaften des Handballvereins am vergangenen Spieltag vorweisen: Alle Mannschaften entschieden ihre Heimpartien für sich.

Ihr drittes Heimspiel in der Vorrunde bestritt die weibliche A-Jugend des HV gegen die HSG Bayerwald. Gegen den Tabellennachbarn erwischten die Oberviechtacher Spielerinnen einen Start nach Maß. Bis zum Ende der ersten Hälfte betrug der Vorsprung zehn Tore (14:4). Nach dem Seitenwechsel blieb alles beim Alten. Nach Ablauf der 60 Minuten hieß es 25:9 für die Oberviechtacherinnen. Der HV spielte mit Manuela Matzke (Tor), Anja Raab (1 Tor), Sandra Deyerl, Yvonne Eckl (1), Carolin Zeitler (1), Julia Landgraf (5), Laura Dirscherl, Laura Pflug (5) Franziska Uschold (3), Magdalena Lintl, Sophia Wallisch (5), Marie Streit, Sabrina Hilburger (4) und Miriam Schmid. Mit einem unbeschriebenen Blatt hatte es die männliche C-Jugend zu tun. Das Team traf auf den Tuspo Heroldsberg. Von Beginn an agierte die offensive Abwehr des HV gegen die Angreifer der Gäste sehr kompakt. Beim Halbzeitpfiff des Unparteiischen aus Amberg hieß es 16:10 für den HV. Zu Beginn der zweiten Hälfte schlichen sich in die Aktionen des HV Unachtsamkeiten ein. Die Gäste aus Mittelfranken nutzten dies aus und verkürzten den Vorsprung der Fichtenstädter.

Nun auf Rang fünf


Erst mit zunehmender Spieldauer fand der HV wieder seinen Rhythmus. Bis zum Ablauf der 50 Minuten gelang es den Hausherren, den Vorsprung zum 24:21-Endstand zu verteidigen. Damit verbesserten sich die Oberviechtacher auf den fünften Platz in der Bezirksoberliga. Der HV trat an mit Lukas Prüfling (Tor); Magnus Kellner (3), Diego Bruner, Alexander Hildebrand, Luca Meier, Bastian Ruhland (2), Julian Blab (6), Roman Fischer (7), Gerit Dirscherl (6), Jonathan Voit und Constantin Pfeil.

Lücken in der Abwehr


Die Jungs der B-Jugend spielten gegen den HC Forchheim. Zwar konnten die Doktor-Eisenbarth-Städter im Angriff durchaus Akzente setzen, doch in der Abwehr taten sich zu große Lücken auf. Die Gäste blieben bis zur Pause in Schlagdistanz (17:16). Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts änderte sich zunächst wenig am Geschehen, das Spiel blieb weiter umkämpft (19:19). Erst ab Mitte des zweiten Durchgangs fand die Defensive einigermaßen ihren Rhythmus, und in der Offensive gelang es immer öfter, Lücken in die Abwehr des HC zu reißen.

Am Ende konnte die B-Jugend einen 35:26-Erfolg bejubeln, der den HV auf Platz zwei ins Spitzenspiel beim FC Neunburg vorm Wald gehen lässt. Der HV spielte mit Tobias Fink (Tor); Matthias Lintl (9 Tore), Roman Fischer, Lukas Spachtholz (1), Maximilian Fütterer (16), Jannik Uschold (2), Christopher Pfeil (1), Norwin Dirscherl (2), Lucas Bindl (2), Kristof Wittmann (2) und Julian Blab.

Fünf Jugendmannschaften sind an diesem Wochenende im Einsatz. In den zweiten Teil der Vorrunde startet die weibliche B-Jugend am Samstag um 17 Uhr mit dem Auftritt bei der HSG Straubing 2008. Ebenfalls nach Niederbayern fährt die männliche C-Jugend am Samstag um 13.15 Uhr. Zu Gast sind die Schützlinge von Markus Wild und Tobias Reil bei der SSG Metten.

Zweimal führt die Fahrt die Oberviechtacher Jugendteams am Sonntag nach Neunburg. Zunächst tritt die männliche B-Jugend am Sonntag um 13.30 Uhr zum Spitzenspiel in der Bezirksoberliga an. Am Sonntag um 17 Uhr ist die weibliche A-Jugend aus Oberviechtach in Neunburg zu Gast. Ebenfalls am Sonntag bestreitet die männliche E-Jugend ihr nächstes Turnier. Ab 14 Uhr ist das Team von Claudia Hauser in der Max-Reger-Stadt zugegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (379)HV Oberviechtach (58)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.