Sportverein Pullenried wählt Führungsgremium
Gute Chancen auf den Aufstieg

Im Bild die neugewählte Führungsmannschaft des Sportvereins mit (links) Hubert Dobmeier und (rechts vorne) Ehrenmitglied Rudolf Fuchs. Bild: dp
Sport
Oberviechtach
07.03.2016
83
0

Bei den Neuwahlen des Sportvereins Pullenried gab es nur eine Änderung: Martin Ach wurde neu in die Führungsmannschaft gewählt. Vorsitzender Hubert Dobmeier bleibt weitere zwei Jahre im Amt.

-Pullenried. Ein besonderer Willkommensgruß galt bei der Jahreshauptversammlung Ehrenmitglied Rudolf Fuchs. In seinem Rechenschaftsbericht nannte Hubert Dobmeier das Maibockfest, den Weinabend, das Gansauskarten und den Preisschafkopf als feste Ereignisse im SV-Terminkalender. Zum zweiten Mal beteiligte man sich beim Oberviechtacher Christkindlmarkt.

Dobmeier dankte allen, die tatkräftig dazu beigetragen haben, dass diese Veranstaltungen erfolgreich waren. Kassier Manfred Riedl informierte, dass sich die Anschaffung der Photovoltaikanlage positiv auf die Finanzen auswirke. Riedl zählte viele großzügige Spender auf, bei denen sich der Vorsitzende besonders bedankte.

Lob für den Trainer


Im Anschluss wurde die sportliche Seite des Vereins betrachtet. Zunächst galt besonderer Dank dem Trainer Josef Klier, dessen hervorragende Arbeit die Spieler mit einer starken Trainingsbeteiligung honorieren. Die zweite Garnitur erreichte leider nur den vorletzten Tabellenplatz. Der Wille der Mannschaft, die ständig in unterschiedlicher Aufstellung antreten musste, war stets vorhanden.

Torschützenkönig wurde Andreas Vogl, während die meisten Einsätze Baumer und Marco Pregler zu verzeichnen hatten. Knapp verpasste die erste Mannschaft den Aufstieg in die Kreisklasse, weil in der Endphase der Saison zu viele Spiele leichtfertig verschenkt wurden. Zudem musste Trainer Klier fünf Wochen lang auf seinen Torjäger Sklenar verzichten, der in 23 Spielen 23 Tore erzielte und damit souveräner Torschützenkönig wurde.

Christian Schäffer, Florian Lattka und Michael Irlbacher standen in allen Verbandsspielen auf dem Platz. Leider konnte die Mannschaft die unerwartete Chance auf den Aufstieg in einem Relegationsspiel gegen Haselbach trotz 3:1 Führung nicht nutzen. Zur Zeit steht die Mannschaft auf den ersten Platz und hat gute Chancen, dieses Ziel in diesem Jahr zu erreichen.

Steigende Abgaben


Dank galt allen Aktiven sowie den Betreuern Sandra Zach und Markus Rupp für ihre stets zuverlässige Arbeit zum Wohle der Mannschaften. Ein besonderer Dank galt auch den Vereinsschiedsrichtern Siegfried Plößl, Heribert Ruhland und Ludwig Hauer, die zum Teil seit Jahrzehnten Fußballspiele leiten und somit den Verein von fälligen Verbandsabgaben schützen.

Im Tagesordnungspunkt "Allgemeines" sprach Dobmeier die ständig steigenden Verbandsabgaben und den Sportheimbetrieb an. Ohne die vielen Freiwilligen wäre der Betrieb des Heims, das die Haupteinnahme darstellt, nicht möglich. Ein Dank galt der Stadt für die stete Hilfsbereitschaft, wenn es um Belange des Vereins geht. Die anschließenden Neuwahlen gingen problemlos über die Bühne (siehe Info-Kasten).

NeuwahlenVorsitzender Hubert Dobmeier; Stellvertreter sind Christian Bösl und Christian Meier. Kassier Manfred Riedl mit Vertreter Johann Wolf; Schriftführer Stefan Kahler mit Vertreter Michael Irlbacher; Jugendleiter Martin Ach und Betreuer Markus Rupp. (dp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.