431 Tiere bei Geflügelschau
Verständnis für Tiere wecken

Die stolzen Gewinner aus der Wertung der Kreis- und Kreisjugendschau mit (rechts) Max Deyerl, Schirmherr MdL Alexander Flierl (Vierter von rechts), Kreisjugendleiterin Christine Welnhofer (Zweite von links) und Kreisvorsitzendem Karl-Heinz Welnhofer (Vierter von links). Bilder: bgl (2)
Vermischtes
Oberviechtach
15.12.2015
85
0
 
Dieser stolze Truthahn wurde ebenfalls prämiert.

Kaum waren die Käfige der erfolgreich beendeten Lokalschau der Kleintierzüchter des Ortsverbands Oberviechtach gereinigt und abgebaut, steuerten die Züchterfreunde bereits auf einen weiteren Höhepunkt zu: auf die 23. Kreis-Geflügelschau. 431 Tiere waren vertreten.

Die Kreis-Geflügelschau wurde nach gewohntem Muster am vergangenen Wochenende in der geräumigen Ausstellungshalle abgewickelt. Die einzelnen Züchter aus dem gesamten Landkreis Schwandorf stellten insgesamt 431 Tiere zur Schau. Diese Zahl gliedert sich in 32 Ziergeflügelarten und zwei Putenarten sowie zwei Gänse-, drei Enten-, 12 Hühner- und 22 Taubenrassen.

Lob für Jugendarbeit


MdL Alexander Flierl bedankte sich zunächst für die Übertragung der ehrenvollen Aufgabe als Schirmherr. Die geleistete Jugendarbeit in den Zuchtverbänden sei sehr zu begrüßen. In einer mittlerweile technisierten Welt blieben die Verbindung zur Natur und das Verständnis für Flora und Fauna leider oft auf der Strecke. Deshalb erachtet er es als äußerst wichtig, dass Jugendliche wieder verstärkt einen Bezug zur Natur bekommen.

Die Beschäftigung mit der Geflügelzucht, der sachgerechte Umgang mit dem lebenden Tier und die Übernahme von Verantwortung seien äußerst erstrebenswerte Ziele, betonte der Abgeordnete. Er dankte den Züchtern für ihre traditionsreiche Arbeit, ihren Idealismus, Ideenreichtum, ihr Herzblut sowie für ihre Leidenschaft und die Achtung vor dem Tier.

Der Kreisverbandsvorsitzende Karl-Heinz Welnhofer eröffnete offiziell die Schau und bedankte sich beim Kleintierzuchtverein Oberviechtach für die zur Verfügungstellung der Halle und die damit zusammenhängenden Vorarbeiten. Der Reiz dieser Veranstaltung liege im sportlichen Vergleich zwischen den einzelnen Züchtern und Vereinen des Kreisverbands Schwandorf, beim Kontakte zu knüpfen zwischen Züchterfreunden aus dem gesamten Landkreis und in der Pflege der Geselligkeit. Die 107 von den Jungzüchtern ausgestellten Tiere seien eine beachtliche Zahl, stellte die Kreisjugendleiterin Christine Wellnhofer fest. Sie hob die Wichtigkeit der Jugend im Verein hervor, denn jeder Erwachsene, der aus der Jugendabteilung heranwächst für den Verein, sei ein Gewinn für die Zukunft.

AuszeichnungenMeinhard Riepl, Regensburger Tümmler schwarz; Paula Rehfeldt, Zwerg-Orpington gelb; Josef Bäumler, Kapente; Simon Eckl, Zwerg-Wyandotten silberfarbig-gebändert; Wolfgang Rester, Damascener eisfarbig mit schwarzen Binden; Michaela Rester, Zwerg-Niederrheiner birkenfarbig; Siegfrid Langmann, Schlesischer Kröpfer Weißplatten blau ohne Binden; Karl-Heinz, Welnhofer, Lockentaube rotschimmel; Thomas Zwack, Cauchois blau-bronzegeschuppt; Barbara Bach, Australorps; Georg Haider, Nürnberger Lerche gelercht; Josef Götz, Hessischer Kröpfer weiß; Leo Fendl, Brautente; Dominik Bojer, Zwergenten blau-gelb; Georg Meier, Show Racer rotfahl-gehämmert; Johanna Deyerl, Warzenenten schwarz; Maximilian Deyerl, Deutsche Puten narrangansettfarbig, Warzenenten braun-wildfarbig, Streicherenten silber-wildfarbig, Zwerg-New Hampshire goldbraun; Max Deyerl, Steinbacher Kampfgänse grau; Max Feuerer senior. Münsterländer Feldtaube blau ohne Binden; Manfred Becher, Fränkische Landgänse blau, Deutsche Reichshühner gold-schwarzgesäumt. Meinhard Riepl, Pokal für meist ausstellenden auswärtigen Aussteller. GZV Schwandorf - Pokal für den meist ausstellenden auswärtigen Verein. (bgl)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kreisgeflügelschau (1)Hohe Auszeichnungen (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.