Ab ins „Land der Götter“
Faschingsauftakt mit dem "Ball der Narren" und einer beeindruckenden AWO-Tanzgruppe "Grün-Weiß"

Prächtige Kostüme waren bei den Showtänzen der Garden zu sehen. Die Prinzengarde, das Aushängeschild der Grün-Weißen, sorgte mit ihrem Showtanz für Aufsehen.
Vermischtes
Oberviechtach
09.01.2016
103
0
 
Mit Gerhard Mandl (links), einem ehemaligen Bundessenator und Vizepräsidenten der Oberösterreichischen Faschingsgesellschaften, konnte Michael Welnhofer einen Onkel aus Linz begrüßen.

Fast 100 Tänzer lassen die Halle beben. Sportlich, graziös und manchmal auch gewagt ist der Start in den Fasching. Die AWO-Tanzgruppe "Grün-Weiß" schafft es, die Gäste mitzureißen.

Mit dem "Ball der Narren" gab die Faschingsgesellschaft der AWO-Tanzgruppe "Grün-Weiß" den Startschuss für die "fünfte Jahreszeit". 92 Aktive, darunter drei Tanzmariechen ließen die Mehrzweckhalle mit einem Feuerwerk an Tanz und Akrobatik erbeben. Die Gardemusikanten unter Leitung von Markus Lößl unterhielten mit vielseitiger Tanzmusik.

"Ovi Helau" und "Lari-Fari", tönte es, als Präsident Michael Welnhofer die Gäste in der gut besuchten Mehrzweckhalle zum "Ball der Narren" willkommen hieß. Sein besonderer Gruß galt Altbürgermeister und Senator der Garde, Wilfried Neuber, mit Gattin Karin sowie der Faschingsgarde "Lari Fari" aus Diesenbach, die zum wiederholten Male mit Präsident Jörg Gabes, Prinzenpaar, Elferrat und Männerballett angereist war. Mit den Diesenbachern verbindet die Oberviechtacher eine langjährige Freundschaft. Ehrengast war auch Gerhard Mandl, ehemaliger Bundessenator und Vizepräsident der oberösterreichischen Faschingsgesellschaften, ein Verwandter von Welnhofer. Aus Linz angereist, beobachtete er das bunte Geschehen mit großer Freude.

Kreative Näharbeit


Die fantasievollen Kostüme, genäht mit viel Kreativität von den Schneiderinnen des Vereins, sowie die exakt vorgetragenen Märsche und Tänze der 92 tanzbegeisterten jungen Damen, rissen die Gäste mit. Auch für die 26. Session hatten die Trainerinnen und Aktiven ein tolles Programm vorbereitet, das die Zuschauer mit großem Applaus belohnten.

Zwischen den Programmteilen unterhielten die Gardemusikanten mit ihrem Frontmann Markus Lößl die Gäste mit guter Tanzmusik und lockten sie auf das Parkett. Die gute Möglichkeit zum Tanzen wurde auch von vielen Gästen genutzt, die keine direkte Verbindung zur Garde haben. Nach dem Einmarsch der Garden eröffnete das Prinzenpaar aus Diesenbach, Yvonne I. und Christian III. - sie im Dirndl, er in der edlen Lederhose - den Abend mit einem Stück von "Voxx-Club" und einer Eigenkomposition, dem "Diesenbacher Heimatlied".

Ein besonderes Erkennungsmerkmal der Grün-Weißen ist die große Zahl an Tanzmariechen. So wirbelte wieder Paula Landgraf als Jüngste kokett über die Fläche. Jana Schlagenhaufer und Sophie Last zeigten ihr Können mit Eleganz und großer sportlicher Attraktivität, beide glänzten schon erfolgreich bei einigen Wettbewerben.

Die schneidigen Gardemärsche der Junioren-, Jugend- sowie der Ü-15-Garden bestachen mit Eleganz und Präzision. Ein besonderer Hingucker waren die 26 Mädels der Juniorengarde in ihren orange-braunen Kostümen bei ihrer Show "Verrückte Ferien". Mit ein bisschen Lampenfieber, das aber bald verflogen war, feierten die Mädchen der Jugendgarde mit ihrem Schautanz Premiere in Oberviechtach.

Mit "Musikantenstadel"


Schon Tradition haben die originellen Auftritte des "Männerballetts" der Diesenbacher. Das diesjährige Thema war der "Musikantenstadl". Mit kreativen Kostümen, "graziösen Bewegungen" bis hin zu gewagten Hebefiguren stellten die Diesenbacher Herren verschiedene Größen der volkstümlichen Musik dar. Präsident Gabes und sein Prinzenpaar tauschten mit Präsident Welnhofer Faschingsorden aus. Marion Dietz überreichte als Dankeschön einen guten "Narrentropfen" an die Gäste.

Für den abschließenden Höhepunkt sorgte die Ü-15-Garde in eleganten Kostümen mit ihrem Motto "Land der Götter".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.