Auch Hufeisen-Werfen gehört zu den Disziplinen beim Kreissportfest
Anpacken mit Handicap

Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeister Heinz Weigl, die BLSV-Kreisvorsitzenden Michael Günther und Roger Anders, Rektor Rudolf Teplitzky sowie den BLSV-Funktionäre Richard Ettl und Heribert Haug (von links) werben für das 11. Kreissportfest für Menschen mit Handicap in Oberviechtach. Bild: Hirsch
Vermischtes
Oberviechtach
18.06.2016
20
0

Oberviechtach/Niedermurach. "Wir packen es gemeinsam an - jeder so gut, wie er es kann". Unter diesem Motto werden Sportler mit Handicap sich in den Disziplinen Tischtennis Kegeln, Kugelstoßen, Zielwerfen, Torwandschießen, Hufeisen-Werfen, Laufen und Springen versuchen. Insgesamt sind es 18 Spielstationen.

Termin des 11. Kreissportfestes ist der 2. Juli ab 9 Uhr, Schauplatz das Gelände der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach. Sportlehrer und stellvertretender BLSV-Kreisvorsitzender Michael Günther führt Regie. Er hat 16 Einrichtungen im Landkreis angeschrieben und zum Mitmachen ermuntert. "Aber auch Einzelpersonen und Menschen ohne Behinderung sind uns willkommen", betonte Michael Günther bei der Pressekonferenz im Gasthaus Gillitzer in Niedermurach.

Die Teilnehmer werden bei dem Sportfest von Schülern der Doktor-Eisenbarth-Schule betreut, die seit elf Jahren eine Kooperation mit der Behindertenwerkstätte in Oberviechtach unterhält.

Rektor Rudolf Teplitzky erinnert sich an zahlreiche Feiern, Spiele und gegenseitige Besuche und betont: "Wir leben und spielen gemeinsam, jeder so gut, wie er es kann." Die Nähe zu den Naab-Werkstätten betont auch Bürgermeister Heinz Weigl, wenn er sagt: "In Oberviechtach funktioniert die Inklusion." Landrat Thomas Ebeling wünscht der Veranstaltung einen unfallfreien Verlauf und schönes Wetter.

Wir leben und spielen gemeinsam, jeder so gut, wie er es kann.Rektor Rudolf Teplitzky
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.