Ausstellung der Kleintierzüchter
Bergische Kräher bis Goldfasan

Züchterin Barbara Bach zeigt ihren farbenprächtigen "Liebling" stolz vor. Bilder: bgl (3)
Vermischtes
Oberviechtach
14.11.2016
15
0

Gänse, Tauben oder Mandarin-Enten: 450 Tiere gab es am Wochenende bei der Ausstellung der Oberviechtacher Kleintierzüchter zu bestaunen. Preisrichter bewerteten die Zuchterfolge mit Punkten, während der gute Besuch der Bevölkerung ebenso ein Lob darstellte.

Einen erneuten Höhepunkt konnten die Organisatoren des Kleintierzuchtvereins Oberviechtach am vergangenen Wochenende einfahren, als sie die Bevölkerung zur "Grenzlandschau" in ihr Vereinsheim einluden. Trotz eiskalter Höhenluft, aber bei herrlichem Sonnenschein, setzte am Sonntagvormittag der Publikumsverkehr ein, der sich am Nachmittag enorm steigerte.

Zierteich mit Enten


Bis zum letzten Quadratmeter war die geräumige Ausstellungshalle verplant und mit Käfigen und Volieren belegt, in denen Tauben, Hühner, Gänse und Hasen, Puten sowie Ziergeflügel beherbergt waren. Sogar ein täuschend echt erscheinender Zierteich war integriert, in dem sich Reiher- und Mandarin-Enten tummelten. Die Mitglieder des Vereins, von den Jungzüchtern bis zu den Senioren, hatten die Möglichkeit, ihre schönsten Erfolge zur Schau zu stellen und sie im Anschluss von den Preisrichtern prämieren zu lassen. Insgesamt standen 450 Tiere in allen denkbaren Zuchtformen zur Schau. Beim Rundgang führte der Weg zunächst vorbei an den unterschiedlichsten Kaninchenrassen, wie den sogenannten "Hasenkaninchen" oder "Alaska". In der vielgestaltigsten Gruppe des Rassegeflügels befanden sich die Tauben, darunter auch verschiedene Schautauben.

Auch Wellensittiche


Für reichlichen Gesprächsstoff bei den Besuchern sorgten die Deutschen Puten" Fränkischen Landgänse, Streicher- und Warzenenten, Merans, Australorps, Altsteirer und die Bergischen Kräher als älteste deutsche Hühnerrasse, aber auch Paduaner, Zwerg-Orpington und Deutsche Reichshühner. Farbenprächtig zeigten sich Gold- und Ringfasane. Über ihre zahlreichen jungen Fans freuten sich die Meerschweinchen, Zwergkaninchen und Wellensittiche. Der Schirmherr, Bürgermeister Heinz Weigl, bedankte sich bei den Verantwortlichen des Vereins und den Züchtern für ihre ehrenamtlich geleistete Arbeit. Er freute sich, dass die Veranstaltung wieder mit Erfolg gekrönt wurde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.