Auszahlung künftig auf vier Wochen befristet
Neue Regeln für Jagdpacht

Vermischtes
Oberviechtach
30.03.2016
9
0

Wichtigster Tagesordnungspunkt bei der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Pullenried war die Abstimmung über einen neuen Auszahlungsmodus - verbunden mit einer Satzungsänderung. Ansonsten berichteten die Jagdpächter von einem "ruhigen Jagdjahr".

In seinem Rechenschaftsbericht erwähnte Vorsitzender Albert Thanhäuser fünf Besitzstandsänderungen, sowie die Anschaffung eines neuen Jagdkatasters in digitaler Form. Da das vom Amt für Landwirtschaft und Forsten erstellte Verbissgutachten tragbar sei, erachte man auch eine Erhöhung der Abschussquote für nicht erforderlich.

Im Bericht über das abgelaufene Jagdjahr zeigten sich die Jagdpächter Mark Liebermann und Rudolf Teplitzky erfreut, dass es wie die Jahre zuvor, keine nennenswerten Wildschäden gab. Das Schwarzwild habe sich vermutlich aufgrund der großen Hitze lieber im Schatten des Waldes aufgehalten, mutmaßten die Jagdpächter. Es wurden keine Verbissschäden bei Fichte, Kiefer oder Buche festgestellt, allerdings gebe es auch wenig Verjüngungsflächen. Die Abschussquote bei Rehen wurde erfüllt, "Räuber", wie Krähen, Elstern oder Füchse wurden erneut nicht geschont.

Ein im Bereich Neumühle gesichteter Fischotter richte enormen Schaden an, stehe aber unter Naturschutz und dürfe deshalb nicht bejagt werden, bedauerten die Jäger. Zum ersten Mal wurden Kanadagänse gesichtet. Auch ein Sikahirsch wurde entdeckt, er musste allerdings bei einem Verkehrsunfall sein Leben lassen. Die Jagdpächter bedankten sich für die gute Zusammenarbeit und verwiesen zudem auf die Hegeschau in der Grundschule in Schönsee.

Es erfolgte die schriftliche Abstimmung über eine Satzungsänderung, in der die Auszahlung der Jagdpacht neu geregelt wurde. Einstimmig beschlossen die Jagdgenossen, dass der Reinerlös aus der Jagdnutzung nur einen Monat lang bei der Raiffeisenbank ausbezahlt werden soll. Ein Hinweis dazu werde rechtzeitig in der Presse ergehen. Die nächste Auszahlung findet 2017 statt.

Die Satzungsänderung liegt zur Einsichtnahme in der Zeit vom 1. bis 20. April beim Jagdvorstand Albert Thanhäuser aus. Beendet wurde die Versammlung mit einer Brotzeit, zu der die Pächter eingeladen hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jagdpacht (2)Jagdgenossenschaft Pullenried (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.