AWO-Garde im Maximilianeum
"Grün-Weiße" beim Faschingsempfang im Landtag dabei

Vermischtes
Oberviechtach
08.02.2016
81
0

Oberviechtach/München. Die AWO-Garde "Grün-Weiß" befand sich am Wochenende unter Gleichgesinnten: Über 400 Narren haben am Samstag die Herrschaft im Bayerischen Landtag übernommen. Aus allen Regionen des Freistaats reisten 59 Gruppen und Vereine auf Einladung der SPD-Landtagsfraktion ins Maximilianeum nach München. Aus der Oberpfalz waren 12 Gruppen vertreten, dabei aus dem Landkreis Schwandorf die AWO-Faschingsgesellschaft aus Oberviechtach mit Präsidenten Michael Welnhofer (links) und Stellvertreterin Marion Dietz. Landtagsvizepräsidentin Inge Aures aus Oberfranken übergab in ihrer gereimten Begrüßungsrede offiziell die Macht: "Der Landtag ist heut' in Narrenhand!" Die Mehrheit stellten die Faschingsbegeisterten aus Mittelfranken, wobei eine ganze Reihe von Tollitäten, Prinzenpaaren und Tanzgarden auf der Bühne, die im ehrwürdigen Senatssaal errichtet worden war, einen Eindruck ihres karnevalistischen Könnens gaben. Im Saal schunkelten und jubelten die Gäste und labten sich an Faschingskrapfen, Wein und Bier. Zum Abschluss trat die "Altneihauser Feierwehrkapell'n" auf, die sich auch mit den "Grün-Weißen" zu einem Erinnerungsbild aufstellte. Die Oberpfälzer Musiker scherzten über den Gastgeber SPD, der sonst "im bayerischen Parlament so gut wie keinen Frohsinn kennt". Doch der Partei, ihr sei die "Kunst gegeben, allen Frust zu überleben". Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.