Bauhofarbeiter Josef Biegerl in den Ruhestand verabschiedet - Immer zuverlässig
Keine Angst vor der Arbeit

Mit Handschlag wurde Josef Biegerl (Zweiter von links) von Bürgermeister Heinz Weigl in den Ruhestand verabschiedet. Die besten Wünsche zum Ruhestand gab es auch von Personalsachbearbeiterin Ingrid Baumer, Personalratsvorsitzenden Manfred Ebnet (hinten) und Bauhofchef Hans Ruml (rechts). Bild: frd
Vermischtes
Oberviechtach
01.09.2016
45
0

Nach 21 Jahren im Dienst der Stadt Oberviechtach wurde Josef Biegerl nun in den Ruhestand verabschiedet. Dazu hatten sich im städtischen Bauhof auch seine Arbeitskollegen, sowie Bürgermeister Heinz Weigl eingefunden.

Josef Biegerl, geboren 1953 in Lind, besuchte nach der Schulzeit die landwirtschaftliche Kreisberufsschule. Den elterlichen Beruf führte er bis zur Aufgabe weiter und arbeitete von 1970 bis 1973 im Betonwerk Biegerl. Als Zwanzigjähriger fing Biegerl bei der damaligen Firma Zinser zunächst als Hilfsarbeiter an, bevor er 1974 als Umschüler zum Dreher ausgebildet wurde und bis 1989 als Spitzendreher und Halbautomateneinsteller beschäftigt war. 1989 wechselte er zur Firma Leco nach Schönsee und war hier als Maschinenvoreinsteller und Betriebsschlosser tätig.

Die Bewerbung auf eine Stellenausschreibung der Stadt Oberviechtach hatte Erfolg: Mit einstimmigem Beschluss des Stadtrates wurde er unter 21 Bewerbern - zusammen mit Josef Fröhler aus Obermurach - zum 1. März 1995 unbefristet für den Bauhof angestellt. Der künftige Ruheständler war hauptsächlich mit Straßen- und Tiefbauarbeiten betraut. Dies bedeutete, dass er bei Wasserrohrbrüchen bei Nacht und Nebel ausrücken musste. Im Winterdienst war Biegerl sehr versiert, wie der Bürgermeister betonte, und auch die erforderlichen Reparaturarbeiten erledigte er meist selbst. Als Stadtarbeiter trat Biegerl auch in die Oberviechtacher Feuerwehr ein und rückte, wenn Not am Mann war, meist als einer der Ersten mit aus.

Dem stets zuverlässigen Stadtarbeiter, so Bürgermeister Weigl in seiner Laudatio, musste die Arbeit nicht gezeigt werden, denn er sah sie immer selbst und packte mit gutem Fachwissen und Können an. Neben dem Bürgermeister gab auch Personalratsvorsitzender Manfred Ebnet abschließend die besten Wünsche für den Ruhestand mit auf den Weg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.