BRK-Bereitschaft Oberviechtach unterstützt Rettungswesen
Ohne Ehrenamtliche geht nichts

Bereitschaftsleiter Josef Süß (rechts) und stellvertretender Kreisgeschäftsführer Otto Langenhan (links) nahmen die Ehrung vor. Heinz Lange, Maria Ring sowie Gerd Barlösius (von links) erhielten Urkunden für 20 Dienstjahre und Josef Zitzmann für 30 Jahre. Bild: weu
Vermischtes
Oberviechtach
31.03.2016
37
0

"Ohne die vielen Stunden unserer Ehrenamtlichen wäre unser Rettungswesen nicht zu leisten", betonte Otto Langenhan, der stellvertretende Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes, bei der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus.

2215 Stunden geleistet


Bereitschaftsleiter Josef Süß zeigte in seinem Bericht die stolze Zahl von 2215 Gesamtstunden auf, die in der Bereitschaft von den Mitgliedern ehrenamtlich geleistet wurden. Allein 534 Stunden wurden in die eigene Aus- und Weiterbildung von Mitgliedern investiert, um in Erster Hilfe, im Umgang mit dem Defibrillator oder als Rettungsdiensthelfer auf dem neuesten Stand zu sein. In vier Blutspendeterminen wurden 529 Spender betreut, darunter 37 Erstspender. Im Hintergrunddienst wurden 49 Einsätze mit dem Rettungswagen gefahren, wofür 217 Stunden geopfert wurden. Beim American Football, Handballturnier und Festspiel in Oberviechtach sowie in der Flüchtlings-Notunterkunft in Schwandorf leisteten die ehrenamtlich Tätigen 214 Stunden Sanitätsdienst. "Müssten all diese Sunden bezahlt werden, kämen große Summen heraus", schloss Süß seinen Bericht und leitete zur Kassenbilanz über.

Otto Langenhan stellte in seinem Grußwort das hohe Engagement der Rot-Kreuz-Gemeinschaften heraus und betonte: "Das sind Leute, an denen man sich orientieren kann, sie sind Vorbilder." Das sei in einer Zeit, in der viele nur auf sich schauen oder durch Beruf und Familie sehr eingespannt sind, nicht selbstverständlich. Als große Herausforderungen bezeichnete Langenhan die Flüchtlingsströme, aber auch die Naturkatastrophen.

Mit Spende bedankt


Abschließend wurden langjährige Mitglieder für ihre treuen Dienste in der Bereitschaft des Roten Kreuzes geehrt. Heinz Lange, Maria Ring, und Gerd Barlösius erhielten die Urkunde für 20 Jahre, Josef Zitzmann für 30 Dienstjahre. Maria Ring und Gerd Barlösius bedankten sich für die Ehrung mit einer Spende von 100 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.