Bürgermeister erzählt als Lesepate von wenig appetitlichen Zuständen
Oberolchige Schlammbäder

Gebannt hingen die Kinder an den Lippen von Bürgermeister Heinz Weigl, der ihnen von einem Geist auf einem Piratenschiff vorlas und auch eine Runde Lebkuchen ausgab. Bild: frd
Vermischtes
Oberviechtach
28.11.2016
6
0

Mit einer Runde Lebkuchen startete die Vorlesestunde für die Kinder bei Bürgermeister Heinz Weigl. Er las aus dem Buch "Die Olchis und das Piratenschiff".

Das Stadtoberhaupt hatte sich für die Kinder eine halbe Stunde Zeit genommen, um ihnen wieder einmal persönlich als Lesepate eine Freude zu machen. Und er hatte sich dazu das bunt bebilderte Büchlein des Kinderautors Erhard Dietl ausgesucht. Die Kinder hingen dem Bürgermeister an den Lippen, als er ihnen vorlas, wie es zuging, wenn die Olchis ihre Verwandten in Pampendorf besuchen. Da war von Schlammbädern und Matschknödeln die Rede, auch soll es dort "ganz schön muffelig" gerochen haben.

Ganz spannend ist es dann geworden, als der Bürgermeister ihnen vorlas, dass die Olchis an ein Piratenschiff gekommen sind, das musste natürlich erkundet werden. Es galt dabei einen Goldschatz zu heben und einen bösen Geist zu vertreiben. Wer wissen will, wie die schaurige Geschichte weitergeht, der kann sich in der Stadtbücherei Oberviechtach das Kinderbuch ausleihen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.