Familien mit Täuflingen aus 2015 treffen sich am Taufbecken

Vermischtes
Oberviechtach
12.01.2016
26
0

Wenn die Gottesdienstbesucher schon beim Betreten der Kirche Stimmen von Kleinkindern vernehmen, dann bedeutet dies etwas. Am Sonntag waren es die Täuflinge des vergangenen Jahres aus der Seelsorgeeinheit Oberviechtach, die sich bemerkbar machten.

Diese wurden traditionell zum Fest der Taufe des Herrn von ihren Eltern zum Taufgedächtnisgottesdienst in die Pfarrkirche St. Johannes gebracht. Kaplan Martin Popp sagte in der Predigt: "Wir sind getauft, um einen Bund mit Gott einzugehen. Wenn dieser Christus, obwohl er kein Sünder ist, sich so klein macht und sich taufen lässt, will er uns sagen, dass er mit uns gleich werden und mit uns durchs Leben gehen will." Entgegen manch anderer Meinung, halte Popp die frühe Taufe für sinnvoll. Die Eltern wollen den Kindern das Beste mitgeben, das was für sie selber wichtig geworden ist. Beispielhaft würden sie ihnen auch das Lesen und Schreiben lernen lassen, weil sie dies für wichtig halten. Der Geistliche lud die Familien ein, sich um das Taufbecken vor dem Volksaltar zu versammeln. Er segnete das Wasser und bekreuzigte jedes Kind damit. Zur Erinnerung an diesen Tag erhielten die Täuflinge ein kleines Taufwasserfläschchen mit nach Hause. Bereits vor dem Gottesdienst trafen sich die Familien mit ihren Kleinkindern und deren Geschwistern im Pfarrheim zu einem Frühstück. Die Organisation und Bewirtung hatten Mitglieder des Pfarrgemeinderates übernommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Taufe (28)Seelsorgeeinheit Oberviechtach (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.