Festlicher Gottesdienst eröffnet Burgfest-Sonntag - Eindrucksvolle Gestaltung mit "Murachtaler ...
Lobpreis an Heimat und Schöpfung

Mit harmonischen und zu Herzen gehenden Gesängen gestaltete der "Murachtaler Dreigesang" den Festgottesdienst zum Auftakt des 40. Burgfestes in Obermurach. Bild: frd
Vermischtes
Oberviechtach
10.08.2016
10
0

Vor vier Jahrzehnten hoben Alois Gürtler und Josef Fröhler, damals Vorsitzender und Kommandant der Feuerwehr Obermurach, das "Hauserner Burgfest" aus der Taufe. Seit dieser Zeit hat sich diese Veranstaltung zu einem der stimmungsvollsten Feste der Region gemausert.

Am Beginn jedes Burgfest-Sonntags steht am frühen Vormittag immer ein feierlicher Gottesdienst. Diesen zelebrierte Stadtpfarrer und Dekan Alfons Kaufmann unter freiem Himmel im Burghof. Die musikalische Gestaltung der Liturgie übernahm der "Murachtaler Dreigesang". In seiner Predigt ging Kaufmann auf die gerade eröffneten olympischen Spiele in Rio de Janeiro ein. Dabei würden wieder viele Sportler durch ihre Leistungen zu Helden stilisiert. Der Geistliche ermahnte, auch die Helden außerhalb des Sports nicht zu vergessen. Er rief die Gottesdienstbesucher dazu auf, dem Vorbild der Heiligen, als "Helden des Glaubens" nachzueifern.

Im weiteren Verlauf stimmte der Dreigesang einen musikalischen Dank an Gott für die Schönheit der Schöpfung, der Natur und der Heimat an. Besonders das Schlusslied, in dem der Reiz des Murachtals beschrieben wurde, ging vielen Gottesdienstbesuchern direkt ins Herz.

Der Auftakt zum Jubiläum "40 Jahre Burgfest" war damit bestens gelungen. Es schloss sich ein zünftiger Frühschoppen an, zu dem die "Biersieder" den musikalischen Takt vorgaben. Die Gäste konnten in einen schönen und sonnigen Nachmittag hineinfeiern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Festgottesdienst (25)Burgfest (6)Obermurach (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.