Feuerwehr Obermurach mit vielen Aktivitäten
Hauserner rüsten zum Jubiläum

Ehrenkommandant Johann Ilchmann überreichte an Ulrike Bindl zum Dank für geleistete Dienste ein Bild der "Alten Hauserner Feierwehr". Bild: bgl
Vermischtes
Oberviechtach
09.03.2016
37
0

Für das 40. Burgfest, als Aushängeschild der "Hauserner Feuerwehr" laufen bereits jetzt die Vorbereitungen. Die Verantwortlichen wollen eventuell auf "Althergebrachtes" zurückgreifen.

Oberviechtach-Obermurach. Eine beachtliche Bilanz an Aktivitäten konnte der Vorsitzende der Feuerwehr Obermurach, Manfred Senft, bei seinem Rechenschaftsbericht in der Jahreshauptversammlung vorweisen. Gekommen waren auch Ehrenvorstand Alois Gürtler, die Ehrenkommandanten Johann Ilchmann, Josef Fröhler und Josef Hanweck sowie Bürgermeister Heinz Weigl.

Zahlreiche Termine


Mit einer Brauereibesichtigung in Fuchsberg begann das Vereinsjahr und setzte sich fort mit einer weiteren feuchten Angelegenheit, dem Schmücken des Osterbrunnens. Am Mai-Feiertag machte man sich auf zu einer Familienwanderung rund um den Altenschneeberg mit Einkehr. Zur Maiandachtzeit konnte dann auch das Flurkreuz an der "Kleinwastlkreuzung" durch Stadtpfarrer Alfons Kaufmann gesegnet werden. Im Juni traf man sich bei einem bis in die Morgenstunden dauerndem Sonnwendfeuer im Burghof und im Januar besuchte die Feuerwehr das Neujahrskonzert der Stadtkapelle.

Nachdem heuer das 40-jährige Burgfestjubiläum ansteht, will die Vorstandschaft eventuell auf "Althergebrachtes" zurückgreifen. Man überdenkt aber auch eine Ausweitung auf zwei Burgfesttage. Am 17. April ist ein Ehrennachmittag angesetzt, bei dem neben dem Bürgermeister auch der Landrat erwartet wird. Auch ein Vereinsausflug ist geplant.

Zehn Übungen


In seinem Tätigkeitsbericht als Kommandant listete Thomas Hanweck zehn Übungen auf; zwei Mitglieder beteiligten sich an der Einführung des Digitalfunks bei der Stützpunktwehr. Dieses Thema wird in diesem Jahr auch bei den elf angesetzten Übungen allgegenwärtig sein, kündigte er an. Mittlerweile ist die Wehr auch mit zwei digitalen Endgeräten ausgerüstet. "Die technische und persönliche Ausrüstung ist dank der Stadt Oberviechtach in einem guten Zustand", so der Kommandant. Vereinsmäßig beteiligte sich die Wehr am 125-jährigen Jubiläum der Stützpunktwehr, an Verkehrsregelungen und bei Festumzügen.

Für das kommende Jahr wünschte er sich eine rege Beteiligung bei den Übungen und bedankte sich bei allen für ihre Unterstützung und Gestaltung des Vereinslebens. Bürgermeister Heinz Weigl hob in seinem Grußwort den hohen Stellenwert der Feuerwehren hervor.

Volksmusikabend geplant


In diesem Zusammenhang bedankte er sich für das ehrenamtliche Engagement in Obermurach und das gute Miteinander der ganzen Dorfgemeinschaft. "Euer Verein steht gut da", lobte das Stadtoberhaupt und rief dazu auf, neben den Aufgaben einer Feuerwehr auch in Zukunft Tradition und Brauchtum weiter zu pflegen. Zum Abschluss der Versammlung hob der Vorsitzende Manfred Senft auch das gute Verhältnis zu den Nachbarvereinen hervor und gab einige Termine bekannt. Zum Beispiel den beabsichtigten Besuch bei der Sternwarte Dieterskirchen und einen Volksmusikabend im Vereinslokal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.