Frauenbund fesselt seine Mitglieder mit breitem Angebot
Mit Musik und Meditation

Die 94-jährige Maria Ludwig wurde für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt, Sie ist mit Abstand am längsten beim Frauenbund, der treue Mitglieder würdigte. Geistlicher Beirat Alfons Kaufmann (links) und sein Kollege für den Bezirk Weiden, Heribert Engelhard, gratulierten. Bild: nid
Vermischtes
Oberviechtach
02.05.2016
30
0

Unterhaltung, köstliche Kuchen, und spiritueller Rat: Diese Bandbreite fesselt beim Frauenbund die Mitglieder - in einem Fall bereits seit 70 Jahren.

Bereits im April fand diesmal die traditionelle Marien-, Mai- und Muttertags-Feier des Frauenbundes statt. Spirituelles, Meditatives, Gesang und gemütliche Elemente standen dabei auf dem Programm. Beachtenswert war, dass die Frauen mit der längsten Mitgliedschaft von 50 und 70 Jahren alle anwesend waren.

Dem Wetter voraus


Den Einstand gab die aus dem Frauenbund entstandene Gesangsgruppe "Vöichtacher Sängerinnen". Mit dem Lied "Is wohl a schöne Zeit bei schönster Frühjahrszeit" eilte sie witterungsmäßig an diesem Nachmittag wohl etwas voraus. Auf wärmere Zeiten stimmte auch eine wohltuende Meditation ein.

Mitglieder des Führungsgremiums trugen während der nachmittäglichen Feier Texte vor. So berichteten sie "Vom närrischen April", klärten auf über die Frage "Wie war das mit Maria" und bekannten "Alles möchte ich dir erzählen" (Gebet). "Du hast das Größte mir gegeben" und "Eine Mutter haben" titelten weitere Beiträge.

Geistlicher Beirat Pfarrer Alfons Kaufmann empfahl in seinem Grußwort: "Maria hatte ein sehr großes Vertrauen in ihren Sohn Jesus. Von Maria, können wir mitnehmen in unser Leben in unseren Alltag: Was er euch sagt, das tut. So sollen wir uns von Jesus sagen lassen, wie wir am besten unser Leben gestalten." Der Pfarrer wünschte dem Vorstandsteam viel Glück und Erfolg für die Gemeinschaft, in der sich alle wohlfühlen sollen, die Jungen wie die Alten.

Lebendiger Zweigverein


Der geistliche Beirat des Bezirksverbandes, Pfarrer Heribert Engelhard, stellte die Bedeutung der Mütter und Frauen in der Öffentlichkeit und Kirche heraus. Er höre "immer wieder, wie lebendig der Zweigverein Oberviechtach ist" und sei gerne gekommen.

Freudig leitete die Vorsitzende Angelika Vogl zum Höhepunkt des Nachmittags über: Für 20 verdiente Mitglieder stand eine Ehrung an. Vogl dankte ihnen für die langjährige Treue und verteilte Nadeln, Urkunden und ein Geschenk beziehungsweise Blumen. Für 40, 50, und 70 Jahre Mitgliedschaft hatte Pfarrer Heribert Engelhard die Nadeln in Gold mitgebracht. Besonders viel Beifall gab es für Fanny Albang und Marianne Pühler, die seit 50 Jahren dabei sind, und Maria Ludwig, die sogar mit 70 Jahren aufwarten kann.

Das von allen gesungene Schlusslied "O Maria Gnadenvolle" begleitete Hans Markl auf dem Keyboard. Zwischendurch hatten die Vöichtacher Sängerinnen mehrere Lieder zu der sehr gut besuchten Feier beigesteuert.

Beim gemütlichen Beisammensein sorgte ein köstliches Kuchen- und Tortenangebot im üppig frühlingshaft geschmückten Saal für Gaumenfreuden. Anerkennung fand auch ein kleines Fläschchen Eierlikör als Geschenk für jede Besucherin.

EhrungenFür 20 Jahre erhielten die Silberne Ehrennadel: Erika Baumgärtner, Emma Duschner , Helga Iwan, Renate Habl-Kiesl, Anna Meller und Lydia Ring.

Für 40 Jahre gab es die Goldene Ehrennadel, sie ging an: Anna Blödt, Margareta Brunner, Marga Bücherl, Hannelore Ferschl, Anna Gillitzer, Berta Herzog, Elisabeth Hopfner, Rosemarie Kleber, Ernestine Niederalt, Gertraud Pfannenstein und Anni Schön.

Für 50 Jahre ging die Goldene Nadel mit Stein an Fanny Albang und Marianne Pühler, und 70 Jahre Treue zum Frauenbund konnte Maria Ludwig vorweisen. (nid)
Weitere Beiträge zu den Themen: Frauenbund Oberviechtach (6)Muttertags-Feier (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.