Fünf ziemlich gute Treffer

Die Preisträgerinnen beim Kirchweihschießen in Pirkhof freuten sich mit Gaudamenleiterin Renate Stigler (hinten links) über ihren Erfolg. Bild: dl
Vermischtes
Oberviechtach
17.10.2016
39
0

Das Kirchweihschießen im Grenzlandgau hat gute Tradition. Ausrichter waren heuer die Almenrausch-Schützen aus Pirkhof. Die Siegerin kam allerdings aus dem Nachbardorf.

-Pirkhof. Zum Kirchweihschießen der Schützendamen des Grenzlandgaues Oberviechtach kamen 44 Schützinnen in die "Hammerschänke" nach Pirkhof. Gastgeber waren die Damen von "Almenrausch" Pirkhof, die Siegerin kam allerdings aus Pullenried.

Gaudamenleiterin Renate Stigler freute sich über die gute Beteiligung. Mit dabei waren die neue Gauliesl Patricia Schmidt aus Gaisthal, dritte Gauliesl Magdalena Schmidt aus Thanstein und Gauschützenmeister Manfred Muck. Stigler hatte mit ihrer Stellvertreterin Elisabeth Schmidt viele Sachpreise für die Schützinnen vorbereitet. Die Gewinner wurden mit fünf Schuss auf eine Glücksscheibe ermittelt. Beate Becher aus Pullenried erzielte von 90 möglichen Punkten 75 und holte sich damit den Sieg. Platz zwei belegte Ines Baumer (Pirkhof) mit 72 vor Christine Nesner (Pirkhof) mit 69 und Sieglinde Dirscherl (Thanstein) mit 68 Punkten. Es folgten Hedwig Irlbacher aus Pullenried (67), Ingrid Zäch aus Schönsee (63), Monika Reimer aus Thanstein (61), Patricia Schmidt, Gaisthal (60), Katharina Fleißer, Pirkhof (59) und Christa Weber aus Weiding (56).

Nicole Schmidt erzielte das beste Blattl und gewann einen herbstlichen Blumentopf vor Maria Bock und Elfriede Diewald. Für eine vorbildliche Verköstigung sorgten die Gastgeber unter der Regie von Schützenmeisterin Sonja Bauer. Für den reibungslosen Verlauf an den Schießständen und für die Auswertung waren Johann Verschl und Christine Nesner verantwortlich. Das Adventschießen der Gaudamen wird beim Vorderlader- und Pistolenclub in Thanstein ausgetragen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.