Gesundheitsbildung und Vorträge beim Naturheilverein
Forum für naturnahe Heilverfahren

Vermischtes
Oberviechtach
23.09.2015
6
0
"Der Gesunde trägt eine Krone, aber nur der Kranke kann sie sehen." Dieser Satz steht auf der ersten Seite des Gästebuchs des Naturheilvereins Oberviechtach und Umgebung, der im Jahr 1997 unter dem Vorsitz von Dr. Günter Gilch gegründet wurde. Das Ziel, naturnahen Heilverfahren ein Forum zu bieten und so zu einer breitenwirksamen Gesundheitsbildung beizutragen, wurde in zahlreichen Vorträgen mit namhaften Referenten konsequent verfolgt.

Die ersten Gäste des neuen Vereins waren die international bekannten Referenten Johanna Paungger und Thomas Poppe, die mit ihrem Vortrag "Vom richtigen Zeitpunkt - Leben in Harmonie mit Natur- und Mondrhythmen" für großes Aufsehen sorgten und deren Bücher stets hohe Auflagezahlen erreichen. Auch ganztägige Foren wurden von dem Verein organisiert, so etwa "Der Hospizgedanke" und "Ökologisches Bauen". Um "Kinesiologie und Edukinestetik" ging es in dem Referat von Theresia Pristl, M.A., die eine Methode zur Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit bei Kindern aufzeigte.

Im Rahmen der Herzwoche wurde 1999 ein Aktionstag über "Ernährung, Bewegung, Entspannung" durchgeführt. Auch die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) wurde thematisiert. "Feng Shui", "Streitschule", "Stress" und "Hyperthermie" waren weitere interessante Themen in all den Jahren. Immer wieder ging es um richtige Ernährung, Vollwertkost und "Giften" in Nahrungsmitteln, um Allergien und die Vermeidung von Krankheiten, die durch Umweltgifte ausgelöst werden.

Großen Zulauf hatten Abende wie "Familienstellen nach Bernd Hellinger", "Stress durch Strom und Strahlung", "Ajurveda", "Orgontherapie", "Schüßler-Salze", "Homöopathie", "Radionik", "Akupunktur", "Hypnose", "TaiChiChuan", "Systemaufstellungen", "Depression und Burnout" oder "Osteopathie".

In den 18 Jahren seines Bestehens ist es dem Naturheilverein gelungen, die naturgemäße Lebens-und Heilweise zu verbreiten und ihre Bedeutung hervorzuheben. Die gesundheitliche Aufklärung in Aktionstagen und Vorträgen wird unterstützt durch Fastenseminare, die Dr. Christiane Anzinger-Najjar immer im Frühjahr anbietet.

Nach der beruflichen Veränderung des Vorsitzenden Dr. Günter Gilch übernahm Zahnarzt Dr. Siegfried Bücherl 2003 das Ruder des Vereins. Er plante elf Jahre lang das Programm, das etwa vier Veranstaltungen pro Jahr vorsieht. Im Jahre 2015 trat Dr. Günter Gilch aus der Stellvertreterrolle wieder an die Spitze des Vereins. Dr. Gilch setzt auf eine starke Vorstandschaft, mit der dann das Jahresprogramm für 2016 erstellt wird.

Für 2015 ist noch eine Aktion geplant: Am 18. November geht es um Borreliose, die durch Zecken ausgelöst wird. Den Vortrag "Borreliose- eine heimtückische Infektionskrankheit" hält Dr. med. Lothar Kiehl um 19.30 Uhr im Emil-Kemmer-Haus.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.