Gymnasium engagiert sich für Hospizverein
Geballte Laufstärke

Mit Begeisterung drängten sich die Schüler an der Startlinie, um für den Hospizverein beim Benefizlauf im Jahnstadion, damit ausreichend Mittel für die gute Sache fließen. Bild: lg
Vermischtes
Oberviechtach
04.07.2016
18
0

"Wir leben die Kooperation", betonte Manfred Beer, als er zusammen mit Studiendirektor Ulrich Wohlgemuth den Spendenlauf des Ortenburg-Gymnasiums (OGO) zugunsten des Hospizvereins Regensburg im Jahnstadion eröffnete.

Neben der sportlichen Komponente zählt bei dieser Veranstaltung das soziale Engagement, denn pro Laufrunde von etwa einem Kilometer werden zwei Euro für den Hospizverein gespendet. Die Schüler greifen hierbei auf ihr Taschengeld oder Elternspenden zurück.

Die Laufroute führte vom Jahnstadion aus zum Gymnasium und wieder zurück, wo die Teilnehmer nach jeder Runde von der Zuschauertribüne aus immer wieder mit Applaus empfangen wurden.

Manfred Beer, der sich seit vielen Jahren ehrenamtlich beim Hospizverein engagiert, ist der Verbindungsmann zum OGO, wo er schon vielfach im Religionsunterricht über seine Tätigkeit der Sterbebegleitung informiert hat. Studiendirektor Ulrich Wohlgemuth informierte über den geplanten Abschluss eines konkreten Kooperationsvertrags zwischen dem Gymnasium und dem Hospizverein. Sein Dank galt den Organisatoren des Spendenlaufs, der Fachschaft Sport unter der Federführung von Michael Teplitzky und Theresa Schmid.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.