Hans Markl (85) bleibt auch im Alter ein Frühaufsteher
„Mädchen für alles“

Bürgermeisterin Christa Zapf (von links) überreichte an Hans Markl einen Präsentkorb. Auch Bruder Christian und MMC-Obmann Michael Rahm sowie Sohn Johann und Schwiegertochter Eveline gratulierten. Bild: nid
Vermischtes
Oberviechtach
20.04.2017
71
0

(nid) Zum Ausruhen bleibt Hans Markl, der diese Woche seinen 85. Geburtstag feiern konnte, nicht viel Zeit. "Schon morgens sehe ich Dich immer beim Friedhofgang", sagte Zweite Bürgermeisterin Christa Zapf, die ihn zu seinem Ehrentag beglückwünschte und einen Präsentkorb überreichte.

Der gebürtige Oberviechtacher wuchs zusammen mit seiner bereits verstorbenen älteren Schwester Gretl und dem jüngeren Bruder Christian in der Schönseer Straße auf. Der damalige Seniorchef Matthias Baumer war sein Lehrherr für das Maurerhandwerk bei der Baufirma Baumer. Der immer noch agile Mittachtziger erinnert sich: "Mit dem Zug fuhren wir damals nach Nabburg; dort wurden wir zur Baustelle nach Trisching mit dem Lastwagen abgeholt." Hans Markl machte sich in der Kastlstraße sesshaft. Den zweiten Teil seines Berufslebens verbrachte er 31 Jahre lang bei der Standortverwaltung Oberviechtach. 1962 heiratete er Karoline Niederalt. Deren früher Tod im Jahr 1998, im Alter von 59 Jahren, war ein tiefer Einschnitt in seinem Leben. Seitdem ist Hans Markl "Mädchen für alles" - von der Küche bis zum Garten.

Seinen 85. Geburtstag feierte er im engen Verwandtenkreis. Gäste, die den immer freundlichen Jubilar mit Präsenten beglückwünschten waren: Die Marianische Männerkongregation, der Gartenbauverein, die Katholische Pfarrgemeinde, Feuerwehr, Kolpingfamilie und die Nachbarn.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.