Kinder besichtigen Asklepios-Klinik
Mäuse „seziert“

Rund 35 Kinder nutzten die Gelegenheit, die Asklepios-Klinik kennenzulernen. Dr. Christian Glöckner (hinten) und Verwaltungsleiterin Marianne Freund (rechts) begrüßten die Kinder am Portal. Bilder: weu (2)
Vermischtes
Oberviechtach
13.09.2016
53
0

Großer Andrang herrschte in der Asklepios-Klinik, als die Kinder eingeladen waren, die einzelnen Abteilungen des Familien-Krankenhauses kennenzulernen. Knapp vierzig Teilnehmer wurden von Verwaltungsleiterin Marianne Freund im Foyer begrüßt und auf drei Gruppen aufgeteilt. Auch Dr. Christian Glöckner, der Leitende Arzt der Inneren Medizin, nahm sich Zeit.

In der Röntgenabteilung konnten die Kinder die schwere Schutzschürze anprobieren und die Geräte kennenlernen. Das Skelett mit den vielen Knochen beeindruckte sehr. "Operation am offenen Bauch" war im nächsten Raum angesagt, als jeder aus dem Bauch mit der Pinzette weiße Tücher herausfischen durfte.

Im Gipsraum lernten die interessierten Gäste, wie man fachgerecht einen Arm eingipst. Eine Erfahrung, die einige Kinder bereits am eigenen Leib gemacht hatten. Es folgte die Besichtigung des Operationssaals, in dem die Kinder "süße Mäuse" sezieren durften, sowie eine Ultraschalluntersuchung durch Dr. Glöckner. Die Angestellten der Klinik nahmen sich zwei Stunden Zeit, um den Kindern durch das Erklären der Funktionsweise von Geräten und durch das Demonstrieren von Behandlungsmethoden die Angst vor dem Krankenhaus zu nehmen. Zum Abschluss des lehrreichen Nachmittages gab es im Speisesaal noch eine Brotzeit und jedes Kind bekam ein Geschenkpäckchen mit nach Hause.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.