Mit der Zukunft Schritt halten

Auf Einladung des Oberviechtacher Frauenbundes fand die Bezirksbildungskonferenz im Pfarrheim statt. Vorsitzende Angelika Vogl (Dritte von rechts) und ihre Stellvertreterin Alexandra Schmid (Dritte von links) begrüßten Pfarrer Heribert Engelhard (von links), Monika Anglhuber, Josefa Bauer, Martha Urban (stellvertretende Bezirksvorsitzende) und Bezirksvorsitzende Margit Konze. Bild: weu
Vermischtes
Oberviechtach
18.10.2016
50
0

Die 19 Frauenbund-Zweigvereine im Bezirk Weiden wollen Neues wagen und dies selbstbewusst nach außen tragen. Das neue Motto wurde bei der Bildungskonferenz der Führungskräfte im Oberviechtacher Pfarrheim vorgestellt. Für Diskussion sorgte der Film "Abfahrt".

"Mit Motivation in die Zukunft" lautete das Thema der Bezirksbildungskonferenz des Katholischen Frauenbundes, zu der Führungskräfte aus den 19 Zweigvereinen im Bezirk Weiden im Pfarrheim zusammengekommen waren. Bezirksvorsitzende Margit Konze aus Weiden dankte für die Gastfreundschaft des Oberviechtacher Frauenbundes, die sich in einem ausgiebigen Buffet und kreativem Tischschmuck widerspiegelte.

Neues Logo


Bildungsreferentin Monika Anglhuber stellte das neue Schwerpunktthema des Frauenbundes, "Selbst-bewusst-offen", vor. Dieses neue Logo passe zu allen Frauen, die bereit seien, mit dem Verband Neues zu wagen und dies selbstbewusst nach außen zu tragen. Stellvertretende Diözesanvorsitzende Josefa Bauer stellte Überlegungen an, was unbedingt zum Frauenbund gehöre. In dem Film "Abfahrt", dessen Drehbuch extra für den Frauenbund geschrieben wurde, regten drei Frauen durch teilweise überspitztes Verhalten zur Diskussion an. Da sich das Leben von Frauen verändert habe, müsse auch der Zweigverein vor Ort die Veränderungen aufgreifen, um damit Schritt zu halten. Dabei gelte es jedoch, Achtsamkeit, Mut, Tatkraft und Fingerspitzengefühl nicht außer acht zu lassen.

"Schatzbüchlein"


Beleuchtet wurden außerdem die Motive für das ehrenamtliche Engagement im Frauenbund. Die Motivation zur Mitarbeit werde von der individuellen Antriebsstärke, der Selbstwirksamkeit, den Emotionen und der zeitlichen Komponente beeinflusst. Der Blick zurück auf das bisher Erreichte, aber auch die Vorausschau auf die Herausforderungen der Zukunft seien unverzichtbar. Das neue Programmheft 2017 mit den Bildungsangeboten des Frauenbundes wurde vorgestellt. Es enthält Angebote zu Glaube, Spiritualität und Philosophie, aber auch Seminare zu kreativen, künstlerischen und kulturellen Inhalten. Auch Musik-, Bewegungs-, und Gesundheitsthemen finden Berücksichtigung.

Durch den Kauf des "Schatzbüchleins der Spiele", das als Gemeinschaftsprojekt von Frauenbund-Frauen aus dem Bistum Regensburg vorgestellt wurde, wird der Solidaritätsfonds "Frauen helfen Frauen in Not" unterstützt. Es kostet 9,90 Euro und ist über die Geschäftsstelle des Frauenbundes erhältlich. Im Ausblick kam die Solibrot-Aktion, die in der Fastenzeit zusammen mit dem Hilfswerk Misereor organisiert wird, zur Sprache.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung wurde ein Buffet angeboten, das neben belegten Brötchen und einer reichhaltigen Kuchenauswahl auch Spezialitäten aus der arabischen Küche enthielt. Gefüllte Weinblätter, Falafel und Dolmas mundeten den Gästen sehr.

___



Weitere Informationen:

www.frauenbund-regensburg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.