Mit Siegi Filipp und der Kamera unterwegs
Milchstraße vor der Linse

Siegi Filipp gelang am Wochenende diese Aufnahme der Milchstraße mit der Silhouette des Hochfels bei Stadlern. Im Ferienprogramm Oberviechtach gibt der Hobbyfotograf am 2. September Tipps zum Umgang mit der Kamera. Bild: hfz
Vermischtes
Oberviechtach
30.08.2016
76
0

Oberviechtach/Stadlern. Siegi Filipp, Natur- und Landschaftsführer, sowie Hobbyfotograf aus Schönsee hat der NT-Lokalredaktion ein spektakuläres Bild vom vergangenen Wochenende zukommen lassen. Es zeigt die Milchstraße mit der Silhouette des Hochfels bei Stadlern, fotografiert in der Nacht von Samstag auf Sonntag, wo es dort selbst um Mitternacht noch immer 20 Grad warm war.

"Fotografieren kann man aus technischen Gründen immer nur einen kleinen Teil der Milchstraße, die sich in Ost-West-Richtung über das ganze Firmament zieht", erklärt Filipp dazu. Wer aber selber einmal die ganze Pracht des Sternenhimmels am Hochfels erlebe, werde begeistert sein: "Durch die geringe Lichtverschmutzung im Raum Stadlern wirkt dort der Sternenhimmel besonders eindrucksvoll!" Das Foto ist mit einer gewöhnlichen Spiegelreflexkamera in Jpeg-Qualität aufgenommen, ohne technische Raffinessen und ohne aufwendige Bearbeitung. "Also auch von Nichtprofis jederzeit machbar", betont der Hobbyfotograf.

Dass man für gute Fotos nicht einmal eine Spiegelreflexkamera braucht, das möchte Siegi Filipp allen Teilnehmern am Freitag im Oberviechtacher Ferienprogramm zeigen. Unter dem Motto: "Mit der Kamera unterwegs in der heimischen Natur" wird er Kindern und Jugendlichen (ab zehn Jahren) demonstrieren, dass nicht der Preis der Kamera, sondern die Augen des Fotografen dahinter, entscheidend sind für gute Fotos.

Treffpunkt am Freitag, 2. September, um 15 Uhr beim Rathaus in Oberviechtach. Anmeldung in der Touristinfo, Telefonnummer 09671/30716 notwendig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.