Monatliche Vorlesestunde in Oberviechtacher Stadtbücherei begeistert
Hilfe für kleinen Elefanten

Gebannt hingen die Kinder an den Lippen von Lesepatin Carola Wittek, die sogar Tierstimmen nachahmte und die ganze Aufmerksamkeit der Kinder bekam. Bild: frd
Vermischtes
Oberviechtach
10.03.2016
19
0

Immer wieder freuen sich die Kinder auf die monatliche Vorlesestunde in der Stadtbücherei. Denn da brauchen sie sich nur auf ein weiches Sofa oder in einen kleinen Sessel zu kuscheln und lauschen, was ihnen die Vorlesepatin - diesmal war es Carola Wittek - aus Kinderbüchern vorliest.

Da viele schon einmal in einem Tierpark gewesen sind, kannten sie auch das Tier, um das es in dieser Lesestunde ging. Carola Wittek las nicht nur aus dem Büchlein "Kamfu mir helfen" von Dirk und Barbara Schmidt vor, sondern imitierte sogar die Tierstimmen und die Kinder hingen gebannt an ihren Lippen.

In dieser Geschichte ging es um einen kleinen Elefanten, der ein wenig vorwitzig und unachtsam ist, dabei stolpert und auf seinen langen Rüssel fällt, den er sich dabei verbiegt. Da hilft auch "kein Ziehen, Schütteln oder Biegen, der lässt sich nicht mehr gerade kriegen" heißt es da in dem Buch und "statt täterä aus der Trompete, kommt nur ein füüt, wie aus einer Flöte", was dem kleinen Elefanten so gar nicht gefiel. Auch sein Freund, der Ameisenbär, konnte ihm dabei nicht helfen. Doch wie die Geschichte ausgeht, das kann man nachlesen, wenn man in der Stadtbücherei vorbeischaut. "Ohne unsere Bücherei wären wir ein ganzes Stück ärmer", meinte ein Opa, der seine Enkelin begleitete. Leiterin Renate Stigler hörte dieses Lob gern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.