Noch immer wird ein Pächter gesucht - Beste Ausstattung im gesamten Gebäude
Soldatenheim saniert

Vermischtes
Oberviechtach
13.05.2015
47
0
Der Erhalt des Emil-Kemmer-Hauses (Soldatenfreizeitheim Oberviechtach) stand, wie alle anderen Soldatenheime in unserem Land, nach der letzten Strukturreform auf der Kippe.

Doch die Nähe der Bevölkerung zu ihren Soldaten, eine wirtschaftlich gute Führung des Hauses und die Tatsache, dass dieses Soldatenheim eine wirkliche Stätte der Begegnung der Soldaten mit der Bevölkerung ist, haben den Ausschlag dafür gegeben, dass das Emil-Kemmer-Haus erhalten blieb und mit einem großen Kostenaufwand saniert worden ist.

Kernstücke der Sanierung: die Schaffung der Barrierefreiheit durch Umgestaltung des Eingangsbereichs mit einem Aufzug in das Obergeschoss, die Sanierung des großen Saales, der Einbau einer Zweitgastronomie im Erdgeschoss und der Einbau einer neuen Küche, die sogar einen Spitzenkoch mit der Zunge schnalzen lässt. Dazu kommen Konferenzräume, und sogar an einen "Babywickelraum ist gedacht worden. Die Eröffnung war für den 16. April geplant, und es sollte auch das 50- jährige Jubiläum der Grundsteinlegung gefeiert werden. Doch immer noch fehlt ein geeigneter Pächter. Träger des Hauses ist die "Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung" (KAS).
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.