Oberviechtacher Soldaten haben dreimonatigen Auslandseinsatz gut überstanden
Ohne Blessuren zurückgekehrt

Eine der letzten Amtshandlungen von Bataillonskommandeur Mario Brux in Oberviechtach war die Auszeichnung und Beförderung von Soldaten. Bild: frd
Vermischtes
Oberviechtach
03.04.2016
85
0

Im Zeichen des Abschieds stand der jüngste Appell in der Grenzlandkaserne: Für Oberstleutnant Mario Brux endet die Zeit als Kommandeur in Oberviechtach. Erleichtert war er aber aus einem anderen Grund.

Beim nächsten Appell am 14. April wird in der Grenzlandkaserne bereits der nächste Kommandeurswechsel vollzogen sein. Dann kann auch Oberstleutnant Mario Brux auf seine Kommandeurszeit in Oberviechtach zurückblicken. Seinen letzten Quartalsabschluss-Appell nutzte der Oberstleutnant aber, um einige seiner Kameraden zu verabschieden, ihnen zu danken, sie auszuzeichnen oder zu befördern.

Einige Traditionsvereine, Dritter Bürgermeister Johann Hösl, Ehrenbürger und Altbürgermeister Wilfried Neuber und sein Kollege Johann Walbrunn aus Pleystein sowie die Bürgermeister Reiner Gäbl (Eslarn) und Birgit Höcherl (Schönsee) waren Zeugen des Aufmarschs, in dessen Mittelpunkt der Auslandseinsatz der Soldaten stand.

Kurz blendete der Kommandeur auf die vergangenen drei Monate zurück und zollte seinen Soldaten Respekt für ihre Leistung. Seiner besonderen Freude gab Oberstleutnant Brux darüber Ausdruck, dass alle im Ausland eingesetzten Soldaten wieder gesund zurückgekehrt sind. Einigen Soldaten konnte der Kommandeur für besondere Pflichterfüllung oder eine hervorragende Einzeltat "Förmliche Anerkennungen" aussprechen.

Oberfeldwebel Arda Erdem erhielt für beispielhafte Erfüllung der Soldatenpflicht das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Bronze. Dem Stabsgefreiten Tolga Horst Rhami Karakas wurde die Ehrenmedaille der Bundeswehr verliehen. Weitere Soldaten konnten zu ihren nächsthöheren Dienstgraden befördert und zwei Feldwebel zu Berufssoldaten ernannt werden.

Für seine Verdienste um das Bataillon zeichnete Oberstleutnant Brux seinen bisherigen S-3-Offizier und Stabszugführer, Hauptmann Heß, für besondere Leistungen in den vergangen zwei Jahren mit der Ehrennadel des Bataillons aus.

Beim Appell wurde auch der Kompaniefeldwebelwechsel bei der zweite Kompanie, Patenkompanie der Stadt Oberviechtach, vollzogen. Stabsfeldwebel Lars Piller ersetzt den scheidenden Oberstabsfeldwebel Siegfried Ertl, der vom Kommandeur mit der Bataillons-Ehrennadel ausgezeichnet wurde (Bericht folgt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.